Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Wo gibt’s die schönste Außengastronomie? Wählen Sie aus den Top Ten
Nachrichten Norddeutschland

LN-Gastro-Test: Die Top Ten der Außengastronomie in Lübeck und Umgebung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 16.06.2021
Essen und Trinken direkt an der „Waterkant“: Das Café „Goldmarie am See“ vor der Promenade aus.
Essen und Trinken direkt an der „Waterkant“: Das Café „Goldmarie am See“ vor der Promenade aus. Quelle: Sandra Freundt
Anzeige
Bad Segeberg

Die erste Abstimmungsrunde des LN-Gastro-Tests ist beendet, die Leserinnen und Leser haben ihre Favoriten für die schönste Außengastronomie in Lübeck und Umgebung genannt. Jetzt wird unter den Top Ten der Sieger gesucht: Stimmen Sie ab bei unserer Umfrage und gewinnen Sie mit ein wenig Glück einen 50-Euro-Gutschein.

Hier geht’s zur Umfrage

Welche ist Ihre liebste Außengastronomie? Stimmen Sie ab und nehmen an unserem Gewinnspiel teil. Alles was Sie dafür tun müssen: Registrieren Sie sich hier für unserer Umfrage. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen wir einen Gutschein über 50 Euro für die schönste Außengastronomie. Für die Teilnahme haben wir ein Geschenk vorbereitet: Wenn Sie mögen, bekommen Sie zwei Wochen lang die LN kostenlos nach Hause geliefert - oder als E-Paper. Die Leseprobe endet automatisch.

Die zehn genannten Außengastronomien sind allerdings nur eine kleine Auswahl. Im Norden gibt es etliche schöne Orte, an denen Gäste in entspannter, anregender Atmosphäre im Freien essen und trinken können – wie beispielsweise in der „Goldmarie“ am Großen Segeberger See. „Das Beste am Café ,Goldmarie’ ist die fantastische Aussicht auf den Segeberger See, die man natürlich von der Terrasse aus genießen kann, aufgrund der großen Fenster aber auch von drinnen“, sagt Gast Maike Minor. Und auf der Terrasse sitzen die Gäste direkt am Wasser, quasi an der Waterkant.

„Tatsächlich ist die ganze Atmosphäre einfach klasse, die moderne Kunst an den Wänden und das junge Team. Dazu eine bunte Auswahl an Frühstücksvariationen, sodass für jeden etwas dabei ist. Und die Kuchen erst…“, kommt Maike Minor aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Die junge Frau kehrt häufig bei der „Goldmarie am See“ ein. Das Café liegt direkt am Ufer, sodass es für viele ein Anlaufpunkt ist, sich vor oder nach dem Spaziergang auf der Promenade oder einer Seeumrundung auszuruhen und zu stärken.

Das Café „Goldmarie am See“ in Bad Segeberg bietet einen fantastischen Ausblick auf den Segeberger See.

Im Innen- wie im Außenbereich bietet es jeweils knapp 30 Plätze. Seit 2016 wird es von den Geschwistern Britta Fischer und Jan-Hendrik Stahlberg betrieben, die besonders auf ihre hausgebackenen Kuchen und Torten stolz sind. „Saisonbedingt ist die Rhabarber-Baiser-Torte aktuell die Spezialität“, erklärt Jan-Hendrik Stahlberg. „Ich selbst bin ein großer Fan vom Stachelbeerbaiser.“

To-Go-Verkauf im Lockdown

Wie so viele Gastronomien hatte auch die „Goldmarie am See“ unter der Corona-Pandemie zu leiden, musste einige Monate lang den Servierbereich schließen. Die Geschwister ließen sich davon jedoch nicht unterkriegen, sondern starteten an den Wochenenden einen „To-go-Verkauf“ von verschiedenen Getränken, Gebäck und Eis. „Das wurde gut angenommen – zumindest wenn das Wetter gut war“, sagt Jan-Hendrik Stahlberg. Denn durch die Lage und auch eine gute Erreichbarkeit zum nächstgelegenen Parkplatz nutzten viele Spaziergänger es als Anlaufpunkt für eine kleine Pause.

Inhaber Jan-Hendrik Stahlberg und Servicekraft Jule mit einer kleinen Auswahl an Speisen. Im Hintergrund öffnet sich der weite Blick über den Großen Segeberger See. Quelle: Sandra Freundt

Café inzwischen wieder täglich geöffnet

Als Mitte Mai die Außengastronomie endlich wieder öffnen durfte, war die „Goldmarie“ gleich wieder dabei, aufgrund des damals noch unbeständigen Wetters anfangs allerdings nur an den Wochenenden und von mittags an. „Zudem mussten wir gucken, wer vom Personal noch da ist, denn einige Aushilfen hatten sich in der Zeit des Lockdowns doch etwas anderes gesucht“, hat Stahlberg festgestellt. Inzwischen hat das Café unter den geltenden Hygienebedingungen auch den Innenbereich wieder täglich außer montags geöffnet und dazu die komplette Karte im Angebot. Neben dem Kuchenbüfett und dem Frühstück bietet das Café Snacks wie Currywurst mit Pommes sowie einen tagesaktuellen Mittagstisch mit Suppen und Salaten.

Menschen gehen eher auf die Terrasse

Jan-Hendrik Stahlberg ist eines aufgefallen: „Die Menschen sind doch noch recht verhalten, was den Innenbereich betrifft. Sie suchen sich eher einen Platz auf der Terrasse.“ Er freue sich jedoch darüber, dass die Gäste jetzt wieder da sind – wie auch Maike Minor, die inzwischen natürlich schon von der „Goldmarie“ aus den Blick über den Segeberger See hat schweifen lassen.

Von Sandra Freundt