Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Semesterticket startet am 1. September
Nachrichten Norddeutschland Semesterticket startet am 1. September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 24.06.2019
Das neue Ticket ist in ganz Schleswig-Holstein sowie in Hamburg gültig. Quelle: Jens Wolf/dpa
Lübeck/Kiel

„In den letzten Tagen haben Verkehrsunternehmen und Studierendenvertretungen alle notwendigen Verträge unterschrieben. Damit ist auch der formale Rahmen für das landesweite Semesterticket fertig“, teilte Dennis Fiedel, Sprecher des federführenden Verkehrsbundes Nah.SH, mit.

124 Euro pro Semester zusätzlich

Die Einigung zwischen Studierenden, Verkehrsunternehmen und Land erfolgte bereits Anfang des Jahres. Allerdings stand die Einführung des Tickets lange auf der Kippe. Viele Studenten standen der Karte, die obligatorisch ist und gemeinsam mit dem Semesterbeitrag bezahlt werden muss, kritisch gegenüber. Denn das landesweite Ticket kostet für jeden Studierenden zunächst 124 Euro pro Semester, hinzu kommen aber weiter die Kosten der bereits heute existierenden, regionalen Semestertickets. Bis zum Wintersemester 2021/22 steigt der Preis auf 148 Euro.

Hochschule Flensburg und Heide nicht dabei

Die Studierenden der Hochschule Flensburg und der Fachhochschule Westküste entschieden sich unter anderem auch aus diesem Grund gegen eine Teilnahme, sie können dem Semesterticket Schleswig-Holstein aber nach Angaben von Nah.SH auch noch zu einem späteren Zeitpunkt beitreten.

Land steuert neun Millionen Euro bei

Das Land Schleswig-Holstein beteiligt sich an der Einführung des neuen Angebots bis 2022 mit insgesamt neun Millionen Euro. Im Anschluss soll das Angebot ausschließlich durch die Studierenden finanziert werden. Verkehrsminister Bernd Buchholz: „Wir wollen den Nahverkehr attraktiver machen. Dazu gehört auch, attraktive Tickets anzubieten. Das Semesterticket ist ein erster Schritt, wir wollen aber mit dem landesweiten Jobticket im kommenden Jahr den nächsten Schritt machen. Das wir uns für gute, neue Angebote auch finanziell engagieren, ist sinnvoll und richtig.“

Jan Wulf

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein am Wochenende bewusstlos aufgefundener Besucher der Kieler Woche ist im Krankenhaus gestorben. Laut Zeugen soll er im Streit einen Schlag gegen den Kopf bekommen haben und zu Boden gegangen sein. Stand er unter Drogen?

24.06.2019

Das schwüle Wetter im Norden ist zurzeit optimal für die Insekten. Die Meteorologen sehen derzeit kein Ende der Hitzewelle.

24.06.2019

Auf dem Rücken der Pferde Abenteuerluft schnupper, frei sein, am Strand galoppieren – Reitlehrer Torsten Hopp lässt diesen Traum für Urlauber wahr werden.

24.06.2019