Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Laser-Attacke auf Tornadopiloten - Kripo ermittelt
Nachrichten Norddeutschland Laser-Attacke auf Tornadopiloten - Kripo ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 22.10.2012
Anzeige
Schleswig

Nach einer Laserpointer-Attacke auf zwei Tornadopiloten im Landeanflug auf Jagel (Kreis Schleswig-Flensburg) hat die Kriminalpolizei Schleswig Ermittlungen aufgenommen. Einen entsprechenden Bericht des „Flensburger Tageblatts“ bestätigte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag. Die Zeitung hatte am Samstag berichtet, Unbekannte hätten mehrere Sekunden lang einen grünen Laserstrahl direkt auf die Cockpits der Kampfjets gerichtet und die Piloten somit beim Fliegen behindert.

Die Attacke fand demnach am Mittwochabend statt - kurz nachdem die Piloten des Aufklärungsgeschwaders ihre Scheinwerfer für die Landung eingeschaltet hatten. Trotz der Behinderung seien beide Jets sicher gelandet, berichtete die Zeitung. Der Pilot sprach im „Flensburger Tageblatt“ von einer gezielten Aktion: „So zielgenau, ohne Abweichungen über eine Distanz von etwa sechs Kilometern einen Laserpointer spontan in den Himmel zu halten, das kriegt keiner hin.“ Die Luftwaffe habe Anzeige wegen Gefährdung des Luftverkehrs gegen unbekannt erstattet, bestätigte die Polizei.

Anzeige

Erst am Dienstag waren in Düsseldorf zwei Brüder wegen einer Laserattacke auf einen Jet im Landeanflug zu einer Geldstrafe verurteilt worden.