Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Dschungelcamp-Trip: Lehrerin bangt weiter um ihren Job
Nachrichten Norddeutschland Dschungelcamp-Trip: Lehrerin bangt weiter um ihren Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 17.04.2019
Die als Zeugin im Prozess geladene frühere Dschungelcamp-Kandidatin (l) geht zum Landgericht. Nun geht es erneut um die berufliche Zukunft ihrer Mutter (r). Quelle: Philipp Schulze/dpa
Lüneburg

Um die berufliche Zukunft der Mutter von Dschungelcamp-Teilnehmerin Nathalie Volk (22) ging es am Mittwoch vor dem Verwaltungsgericht Lüneburg. Die Lehrerin hatte ihre Tochter 2016 zum Dreh nach Australien begleitet. Nun wurde ihr Fall erneut verhandelt.

Lehrerin ist bereits verurteilt

Im Strafverfahren wurde die 49-jährige Beamtin bereits rechtskräftig zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie sich nach Überzeugung der Richter für die Reise eine Krankschreibung erschlichen hatte. Zuvor hatte die 49 Jahre alte Beamtin einen Antrag auf Sonderurlaub gestellt, der aber abgelehnt wurde. Sie sei wirklich erkrankt gewesen, hatte die Frau wiederholt erklärt.

Das Oberlandesgericht Celle bestätigte im August die vom Landgericht Lüneburg verhängte Geldstrafe und verwarf eine Revision.

Entlassung aus dem Beamtenverhältnis droht

Am Mittwoch wurde zunächst kein Urteil verkündet. Die Entscheidung solle den Prozessbeteiligten schriftlich zugestellt werden, kündigte das Verwaltungsgericht Lüneburg an. Damit wird das Ergebnis erst publik, wenn es bei der Lehrerin und der Landesschulbehörde eingegangen ist. Möglicherweise soll noch ein Arzt gehört werden, dann könnte vor einer Entscheidung ein weiterer Verhandlungstag angesetzt werden.

Von RND/dpa

Das tote Baby, das im März gefunden wurde, ist auf dem Städtischen Friedhof beerdigt worden. Eine anonyme Spende finanzierte die Bestattung. Die Polizei bittet weiter um Hinweise zu seiner Herkunft.

17.04.2019

In Goslar hat sich am Dienstagabend ein 51-Jähriger in seiner Wohnung verbarrikadiert. Der Mann griff Polizisten an und drohte damit, auf sie zu schießen. Ein Spezialeinsatzkommando musste eingreifen.

17.04.2019

Was dem Münchner die Weißwurst und dem Berliner die Currywurst ist, ist für den Norddeutschen das Fischbrötchen. Jetzt bekommt diese kulinarische Spezialität ein eigenes Gedicht – eine „Ode an das Fischbrötchen“. Sie soll im Mai in Grömitz vorgestellt werden.

17.04.2019