Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Kita-Beiträge müssen doch nicht angehoben werden
Nachrichten Norddeutschland Kita-Beiträge müssen doch nicht angehoben werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:37 26.03.2019
Die Kita-Elternbeiträge in Lübeck müssen wegen des neuen Kita-Gebührendeckels nicht angehoben werden. Das hat die Landesregierung jetzt klargestellt. Quelle: dpa
Anzeige
Lübeck/Kiel

Lübecks SPD-Bürgermeister Jan Lindenau hatte im gemeinsamen LN-Interview mit Grünen-Finanzministerin Monika Heinold auf diese mögliche Folge der neuen Kita-Gesetzgebung hingewiesen. Das Land legt ab 2021 einen solchen Höchstbetrag von 288 Euro fest. In Lübeck liegt der Elternbeitrag trotz hoher Standards aber jetzt schon darunter. Gleichzeitig bekommt das klamme Lübeck zur Entschuldung seit Jahren Geld vom Land. Im Gegenzug muss es aber auch alle seine Einnahmemöglichkeiten ausschöpfen. Und dazu würden offensichtlich auch die Kita-Elternbeiträge gehören, so hatte es Lindenau berichtet.

Innenminister Hans-Joachim Grote will der Hansestadt Lübeck helfen. Quelle: dpa

Keine Gebührenerhöhung, keine Standard-Absenkung

Heinold hatte Lindenau zugesagt, dieses Problem „mit nach Kiel“ zu nehmen. Am Dienstag setzte sie es auf die Tagesordnung des Kabinetts. Kurz darauf stellt Grote klar: Es könne keine Rede davon sein, dass man Lübeck verpflichten wolle, Elternbeiträge anzuheben oder Kita-Standards abzusenken. Generell werde es für Konsolidierungs-Kommunen bei der Umsetzung der Kita-Reform keinerlei Nachteile im Vergleich zu anderen Kommunen geben. Der bisherige Erlass des Innenministeriums werde in diesem Sinne jetzt überprüft und bei Bedarf angepasst.

Anzeige

Wolfram Hammer

Anzeige