Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Mann (60) stirbt bei Autounfall im Kreis Dithmarschen
Nachrichten Norddeutschland Mann (60) stirbt bei Autounfall im Kreis Dithmarschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 03.12.2019
Bei einem Unfall starb ein 60-Jähriger. Quelle: Patrick Seeger/dpa (Symbolfoto)
Stelle-Wittenwurth

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Stelle-Wittenwurth (Kreis Dithmarschen) ist in der Nacht zum Dienstag ein Mann gestorben. Der 60-Jährige sei mit seinem Auto gegen 22.30 Uhr aus ungeklärten Umständen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Er wurde in dem Wrack eingeklemmt. Rettungskräfte versuchten den Mann zu reanimieren, doch er starb noch an der Unfallstelle. Nach ersten Erkenntnissen war er offenbar nicht angeschnallt, teilte die Polizei mit.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei auf der Fahrt aus Richtung Wesseln kommend in Richtung Neuenkirchen. Insgesamt war die Fahrbahn für mehr als zwei Stunden voll gesperrt. 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Weddingstedt und Neuenkirchen waren im Einsatz. Das Unfallfahrzeug wurde abgeschleppt.

Von dpa/RND/kh

Schwere Sturmfluten, Extremwetterlagen und vor allem der Anstieg des Meeresspiegels: Schleswig-Holstein arbeitet an einer neuen Strategie für den Schutz der Ostseeküste. Dabei geht es auch um den Tourismus.

02.12.2019

Tumult beim Verbandsliga-Fußballspiel Eichholz-Phönix Lübeck. Ein Zuschauer tritt auf einen Spieler ein. Der muss ins Krankenhaus. Politiker fordern jetzt härtere Strafen und Stadionverbote für Gewalttäter.

02.12.2019

Gülle im Winter auf abgeerntete Felder auszubringen, ist verboten. Vereinzelt würden es Landwirte aber doch tun, schimpft der Chef des Bauernverbandes Schleswig-Holstein Werner Schwarz. Er sieht den Ruf der Branche in Gefahr.

02.12.2019