Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Mehr als 1250 Angriffe auf Polizisten in SH im vergangenen Jahr
Nachrichten Norddeutschland Mehr als 1250 Angriffe auf Polizisten in SH im vergangenen Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 28.05.2020
Schleswig-Holstein, Lübeck: Ein gewalttätiger Demonstrant schlägt einen Polizeibeamten nieder.
Schleswig-Holstein, Lübeck: Ein gewalttätiger Demonstrant schlägt einen Polizeibeamten nieder. Quelle: Carsten Rehder/dpa/Archivbild
Anzeige
Kiel

Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben des Innenministeriums 1254 Fälle von Gewalt gegen Polizisten in Schleswig-Holstein. Im Jahr zuvor waren 1290 Fälle gemeldet worden. „Praktisch jeden Tag wird eine Beamtin oder ein Beamter im Dienst durch einen Übergriff verletzt, während sie oder er für die Sicherheit im Land sorgt“, sagte dazu am Donnerstag Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU). „Das ist nicht akzeptabel, und das können und werden wir so nicht hinnehmen.“

Die Beamten wurden beleidigt, bespuckt und tätlich angegriffen, 377 im vorigen Jahr dabei verletzt. In den vergangenen Jahren sei viel in die Schutzausrüstung der Polizisten investiert worden, sagte Sütterlin-Waack. Viel sei auch beim Einsatztraining geschehen. Deeskalierendes Verhalten sei wichtiger Bestandteil der Aus- und Fortbildung. „Diese Maßnahmen sind elementar und unverzichtbar“, sagte die Ministerin.

Sütterlin-Waack: Gewalt gegen Menschen ist verachtenswert

„Die Menschen, die für unsere Sicherheit sorgen, verdienen selbst den bestmöglichen Schutz.“ Gewalt gegen Polizisten, Feuerwehrleute, Rettungskräfte und generell gegen Menschen, die Leben schützen und im Zweifel retten, sei verachtenswert.

Von RND/dpa