Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Mehrere Unfälle durch Schnee und Glätte auf A7, A21 und A23
Nachrichten Norddeutschland Mehrere Unfälle durch Schnee und Glätte auf A7, A21 und A23
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 11.03.2019
Schneeregen und Straßenglätte haben den Pendlerverkehr in Schleswig-Holstein am Montagmorgen beeinträchtigt. Quelle: Uwe Zucchi/dpa (Symbolfoto)
Bad Segeberg/Kisdorf/Quickborn

Verkehrsteilnehmer in Schleswig-Holstein mussten am Montagmorgen viel Geduld mitbringen: Stockender Verkehr und Unfälle machten den Pendlern zu schaffen.

Vor allem im Süden von Schleswig-Holstein sorgten Schneefall, Schneeregen und Temperaturen um den Gefrierpunkt für Behinderungen. Für Lastwagen- und Autofahrer ging es deshalb langsamer voran als geplant.

Glätteunfälle ereigneten sich auf der A7, A21 und der A23. Auf der Autobahn 7 gab es unter anderem einen Unfall zwischen Quickborn und Henstedt-Ulzburg. Zwischen Quickborn und Schnelsen-Nord stockte der Verkehr auf 2 Kilometern Länge.

Unfälle auf der A21 und der A23

Auf der A21 Richtung Kiel musste die Polizei zwischen Leezen und Schwissel die rechte Spur nach einem Unfall sperren. Hier bildete sich ein ein Kilometer langer Stau.

Mehr lesen: Glätteunfälle auf der A1 zwischen Lübeck und Bargteheide

Mehrere Unfälle gab es auf der A23: Richtung Heide musste der Verkehr zwischen Elmshorn und Horst/Elmshorn an einer Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Ebenso behinderte zwischen Hohenfelde und Lägerdorf eine Unfallstelle den Verkehr. In Richtung Hamburg gab es zudem noch einen Unfall zwischen Itzehoe-Nord und Itzehoe-Mitte.

Lkw rutschte bei Kisdorf in den Graben

Bei Kisdorf war am Montagmorgen ein Lkw in einen Graben gerutscht.  Die Kreisstraße 23 wurde nach dem Unfall in beide Richtungen zwischen Kisdorf und Henstedt für den Verkehr gesperrt.

So entwickelt sich das Wetter in Schleswig-Holstein

Laut Deutschen Wetterdienst (DWD) ziehen am Vormittag viele Wolken über Schleswig-Holstein hinweg. Vor allem an der Elbe muss mit  Schneeregen gerechnet werden. Ansonsten schauerartiger Regen, teils gewittrig durchsetzt, zum Abend nachlassend. Die Höchstwerte liegen bei 5 bis 7 Grad.

Zum Dienstag ist kein Schneefall mehr angesagt. Es bleibt regnerisch bei Temperaturen von 6 bis 8 Grad. Ebenso ist es am Mittwoch. Erst am Donnerstag lässt der Regen nach.

RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!