Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Messer-Streit in Hamburger Restaurant: 18-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Nachrichten Norddeutschland Messer-Streit in Hamburger Restaurant: 18-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 10.12.2019
Der mutmaßliche Täter war noch am Abend festgenommen worden, das Opfer musste im Krankenhaus notoperiert werden. Quelle: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Anzeige
Hamburg

Ein Streit zwischen Bekannten ist vor einem Restaurant im Hamburger Levantehaus so außer Kontrolle geraten, dass einer der beiden Männer lebensgefährlich verletzt wurde. Der mutmaßliche Täter war noch am Abend festgenommen worden, das Opfer musste im Krankenhaus notoperiert werden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein 18 Jahre alter Mann nach einem Streit ein klärendes Gespräch mit einem Bekannten gesucht. Dazu hatte er den Gleichaltrigen am Montagabend an seinem Arbeitsplatz, einem Restaurant im Hamburger Levantehaus in der Innenstadt, besucht. Vor der Tür eskalierte der Zoff allerdings. In Folge dessen soll der 18-Jährige dem Restaurantmitarbeiter einen Stich in den Oberkörper versetzt haben und geflüchtet sein.

Anzeige

Tatverdächtiger in Hamburg-Wilhelmsburg festgenommen

Der Mann habe sich noch schwer verletzt zurück an seinen Arbeitsplatz geschleppt. Dort sei er dann zusammengebrochen. Mit einem Rettungswagen wurde der Mann ins Krankenhaus gefahren, wo er sofort notoperiert wurde. Der 18-Jährige war am Dienstag mittag außer Lebensgefahr.

Die Polizei hatte zunächst erfolglos nach dem mutmaßlichen Täter gesucht, ihn später allerdings in seiner Wohnung in Hamburg-Wilhelmsburg festnehmen können. Dabei stellten die Beamten auch die mögliche Tatwaffe sicher. Der junge Mann kam in Untersuchungshaft. Die Mordkommission des Landeskriminalamtes ermittelt.

Im Levantehaus befinden sich neben Bars und Restaurants auch zahlreiche Geschäfte und ein Fünf-Sterne-Hotel.

Weitere Nachrichten aus Hamburg:

Von RND/dpa