Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Kai Dolgner wird SPD-Fraktionsvize
Nachrichten Norddeutschland Kai Dolgner wird SPD-Fraktionsvize
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 08.06.2019
Kai Dolgner kandidiert bei der Wahl am 18. Juni als stellvertretender Fraktionschef und will in dieser Funktion die Nachfolge von Serpil Miydatli antreten. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Kiel

Der Innenpolitiker Kai Dolgner (50) will bei der Neuwahl des Fraktionsvorstands der SPD im Landtag in Schleswig-Holstein als Fraktionsvize kandidieren. „Kai Dolgner ist ein hervorragender Kandidat“, sagte die SPD-Landeschefin Serpil Midyatli. Die 44-Jährige selbst kandidiert bei der Wahl am 18. Juni nicht mehr für diesen Posten. „Ein Grund dafür ist, dass wir uns breiter aufstellen müssen und wollen.“ Sie brauche kein Amt, um im Landtag mit ihren Themen vorzukommen.

Dolgner gilt in der Fraktion als Allrounder und Mann für komplexe Themen. Im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Rockeraffäre bei der Polizei ist er einer der Aktivposten. Dem Landtag gehört der 50-Jährige bereits seit zehn Jahren an.

Ralf Stegner kandidiert erneut

In einer Art Bewerbungsschreiben in einer internen Facebook-Gruppe der SPD kündigte er seine Kandidatur an. Er wolle sich weiterentwickeln und „den nächsten Schritt gehen“. Inhaltlich stehe er für eine „Sozialdemokratie, die sich wieder als "Versicherung" der Menschen gegen die Zumutungen des Kapitalismus begreift und für konkrete Verbesserungen im hier und jetzt kämpft“, schreibt er dort.

Die beiden anderen stellvertretenden Fraktionschefs Birte Pauls und Martin Habersaat kandidieren bei der Wahl genauso erneut wie der Fraktionsvorsitzende und SPD-Bundesvize Ralf Stegner.

RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen über Schleswig-Holstein. Die Warnung gilt vorerst bis 18 Uhr.

08.06.2019

Nachdem bekannt geworden ist, dass die Finanznot des UKSH offenbar viel größer ist als angenommen und die Landesregierung den Aufsichtsrat ausgetauscht hat, wächst die Angst vor einer Privatisierung. Was ist dran?

08.06.2019

In Schleswig-Holstein müssen 2288 Menschen ins Gefängnis – wenn sie denn von der Polizei gefasst werden. In Mecklenburg Vorpommern gibt es 1192 offene Haftbefehle, in Hamburg 3635 und in Niedersachsen sogar 15 267. Deutschlandweit werden fast 186 000 Menschen gesucht und sind flüchtig.

08.06.2019