Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Mysteriöser Tod eines Kieler Woche-Besuchers
Nachrichten Norddeutschland Mysteriöser Tod eines Kieler Woche-Besuchers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 24.06.2019
Nach Polizeiangaben stand der Besucher vermutlich unter Drogen und soll laut Zeugen im Verlauf eines Streits nach einem Schlag gegen den Kopf zu Boden gegangen sein. Quelle: imago stock&people/Symbolbild
Kiel

„Wir haben deshalb ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet“, sagte der Kieler Oberstaatsanwalt Michael Bimler am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe aber bislang keinen Anfangsverdacht einer Straftat. Der Leichnam soll nun obduziert werden. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung vom Tod des Mannes berichtet.

Passanten hatten den 31-Jährigen am Samstagabend in Bahnhofsnähe entdeckt. Nach Polizeiangaben stand der Besucher vermutlich unter Drogen und soll laut Zeugen im Verlauf eines Streits nach einem Schlag gegen den Kopf zu Boden gegangen sein. Nach ersten Erkenntnissen hatte er eine Hirnblutung erlitten und musste wiederbelebt werden.

Noch sei unklar, ob die Schläge ursächlich für den späteren Tod des Mannes waren, sagte Bimler. Alkohol und Drogen könnten ebenso eine Rolle gespielt haben wie mögliche Vorerkrankungen des Mannes.

Alle Fragen und Antworten zu Kieler Woche lesen Sie hier

RND/dpa

Das schwüle Wetter im Norden ist zurzeit optimal für die Insekten. Die Meteorologen sehen derzeit kein Ende der Hitzewelle.

24.06.2019

Auf dem Rücken der Pferde Abenteuerluft schnupper, frei sein, am Strand galoppieren – Reitlehrer Torsten Hopp lässt diesen Traum für Urlauber wahr werden.

24.06.2019

Segeln wird die Viermastbark „Peking“ nie wieder. Doch sie kann wieder schwimmen. Für die letzten Instandsetzungsarbeiten muss das mehr als 100 Jahre alte Schiff nicht mehr im Trockendock liegen.

24.06.2019