Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland 19 Autofahrer wenden in Stau auf Autobahn bei Wismar
Nachrichten Norddeutschland 19 Autofahrer wenden in Stau auf Autobahn bei Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:44 18.07.2019
Symbolbild: Rettungsfahrzeuge stehen nach einem Unfall auf der Autobahn 24. Quelle: Daniel Reinhardt/dpa
Wismar

Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln: 19 Autofahrer haben in einem Stau auf der A20 bei Wismar auf der Fahrbahn gewendet – offenbar weil sie keine Lust auf die lange Wartezeit hatten. Dann brausten sie in der Rettungsgasse entgegen der Fahrtrichtung davon.

Nach Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall bereits am 5. Juli. Damals gab es etwa vier Kilometer hinter der Autobahnabfahrt Zurow in Fahrtrichtung Rostock einen Verkehrsunfall. „Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern“, so die Polizei dazu. Die Verkehrsteilnehmer im Stau hätten sich in vorbildlicher Weise zu einer Rettungsgasse formiert, um Rettungswagen, Notarzt und Polizei eine schnelle Annäherung an den Unfallort zu ermöglichen.

Mai 2019: Autofahrer wenden nach Unfall auf der A1 in der Rettungsgasse

Videoaufnahmen von A1-Unfall im Mai 2019 zeigen: Autofahrer wendeten in der Rettungsgasse

Unfall in Lübeck auf der A 1: Wenden in der Rettungsgasse kostet 400 Euro

Lübeck: Dieser Mann filmte die Rettungsgassen-Sünder auf der A1

Nach A1-Unfall: SPD fordert Fahrverbot für Wenden in der Rettungsgasse

Rettungsgassen-Video: Datenschützerin rät zum Verpixeln

Mehrere Zeugen meldeten sich sofort bei der Polizei

Ungefähr 15 Minuten später gingen bei der Polizei mehrere Anrufe von Autofahrern, die sich im Stau befanden, ein. Sie teilten unabhängig voneinander mit, dass einige Pkw wendeten und sich entgegen der Fahrtrichtung offenbar zur Ausfahrt bewegen würden. Eine unmittelbar zur Autobahnanschlussstelle Zurow entsandte Streife konnte die betreffenden Fahrzeuge allerdings vor Ort nicht mehr feststellen, teilt die Polizei mit.

Eine Rettungsgasse kann Leben retten – denn durch sie gelangen Helfer schneller zur Unfallstelle. Die Bildergalerie zeigt, wie Sie im Ernstfall eine Gasse für die Retter bilden.

Autofahrer erwartet heftige Geldstrafe und Fahrverbot

Einige Zeugen, die sich die amtlichen Kennzeichen der betreffenden Fahrzeuge notiert und davon mit ihren Mobiltelefonen Fotos gemachten hatten, übermittelten die Daten an die Polizei. Insgesamt 19 Autofahrer erwartet nun ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren. Sie müssen mit einer Geldbuße von mehreren hundert Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Außerdem wurden die zuständigen Führerscheinstellen informiert, die nun vor der Frage stehen, ob die betroffenen Autofahrer überhaupt dafür geeignet sind, ein Kraftfahrzeug zu führen.

Wenn nichts mehr geht: Tipps gegen Stress im Stau

Was tun bei Stau? Fünf Ideen gegen Langeweile auf der Autobahn

Mit dem Auto in die Sommerferien: Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

Volle Straßen auf den Autobahnen: Mit diesen Spielen wird es im Stau nicht langweilig

Kein Streit und keine Sorgen: Tipps für den Sommerurlaub im Auto

Auf Pausen nicht verzichten: Sieben ungewöhnliche Raststätten für die Urlaubsfahrt

Das sollten Sie auf keinen Fall tun: Wenden in der Rettungsgasse wird richtig teuer

Bildergalerie: So bilden Sie eine Rettungsgasse

RND/OZ/LN