Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Naturschützer für mehr LED-Straßenlaternen
Nachrichten Norddeutschland Naturschützer für mehr LED-Straßenlaternen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 19.01.2019
Straßenlaternen locken nachts viele Insekten an. Quelle: dpa
Anzeige
Lübeck

In Mecklenburg-Vorpommern wird neuerdings nur noch die Installation insektenfreundlicher Straßenbeleuchtung gefördert. Das sind LED-Lampen, die im Dunkeln umherschwirrende Insekten kalt lassen sollen.

Laut Schweriner Energieministerium gibt es Untersuchungen, die belegen, dass das weiße LED-Licht weniger Insekten anzieht. Im Gegensatz dazu beeinflusse kurzwelliges, kaltweißes Licht die Orientierung und den natürlichen Lebensrhythmus von Insekten erheblich, erklärte Landesenergieminister Christian Pegel (SPD). Das kaltweiße Licht führe zu einer gesteigerten Flugaktivität und zu unnatürlich verlängerten Aktivitätszeiten der Tiere. Das führe häufig zu ihrem Tod, ebenso wie ein Aufprall oder eine Verbrennung an heißen Lampengehäusen.

Anzeige

Energiespar-Effekt

In Schleswig-Holstein sei eine Förderung von LED-Laternen schon länger möglich, ist im Kieler Innenministerium zu erfahren. Einige Kommunen haben die insektenfreundliche Straßenbeleuchtung bereits eingeführt – schon wegen des Stromspar-Effekts.

So in Lübeck. Dort wurden in den letzten sechs Jahren 1000 von insgesamt 22 000 Lampen auf LED umgerüstet. „Grundsätzlich kommt bei Erneuerung nur noch die LED Technik zum Einsatz“, sagt Stadtsprecherin Nicole Dorel.

So ist es auch in Eutin (Kreis Ostholstein). dort, wie auch on Ahrensburg (Kreis Stormarn) sind bereits über 50 Prozent der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umgestellt, sagt Stadtsprecherin Imke Bär. „Der Austausch erfolgt allerdings nicht zum Schutz der Insekten. Ziel und Inhalt derartiger Maßnahmen ist es vielmehr, die Straßenbeleuchtung energetisch zu optimieren um dadurch eine CO2-Einsparung zu bewirken.“ Sie bezweifelt, dass die LED-Lampen insektenfreundlicher seien, dies sei vor Ort nicht festzustellen gewesen. „Es werden lediglich andere Insekten von der anderen Lichtwellenlänge angezogen.“

Nabu-Landeschef Ingo Ludwichowski unterstreicht demgegenüber die Bedeutung der LED-Lampen für den Erhalt der Artenvielfalt. Viele Nachtschmetterlingsarten, die von Straßenlampen alten Stils angezogen und „erheblich dezimiert“ würden, seien bedroht. Gerade an Uferbereichen seien die Lampen für zahlreiche Insekten eine Todesfalle. Insofern sei es auch aus Naturschutz-Sicht zu begrüßen, wenn Kommunen sich entschlössen, auf LED umzurüsten.

Marcus Stöcklin