Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Per App die Lübecker Bucht erkunden
Nachrichten Norddeutschland Per App die Lübecker Bucht erkunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 02.07.2019
Küstenurlaub planen wird einfacher: Mit dem „Lübecker Bucht Guide“ findet man alle Informationen aus der nahen Umgebung. Quelle: Fotos: Louis Gäbler, Normann
Scharbeutz

Schnell noch mal die Öffnungszeiten des Lieblingsitalieners heraussuchen oder die nächste Bushaltestelle in der Umgebung finden – all das wird künftig für Urlauber und Einheimische der Lübecker Bucht einfacher. Denn mit dem „Lübecker Bucht Guide“ haben die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht und die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH eine App entwickelt, mit der man schnell per Smartphone auf hilfreiche Infos zurückgreifen kann. Von Niendorf bis Rettin werden zahlreiche Angebote entlang der 30 Kilometer langen Küstenlinie von der kostenlosen Anwendung erfasst. Der Clou: Sie können Online als auch Offline abgerufen werden.

Auf einem Blick: Alle Infos aus der Region

„Unser Ziel ist es, dass Urlauber und Einheimische mit der Software ihre Zeit bei uns bestmöglich gestalten können“, sagt Projektleiterin Silke Wencki. Die App, die auch als Webseite in einem Browser geöffnet werden kann, bündele alle relevanten Informationen, die man während eines Aufenthalts benötigt.

Lässt man die App auf die eigenen GPS-Daten zugreifen, werden die Ergebnisse nach dem persönlichen Standort gefiltert. So werden zum Beispiel Shopping-Möglichkeiten, Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs, Parkplätze oder Restaurants und Bars mit Symbolen auf einem interaktiven Kartenausschnitt angezeigt. Die Funktionsweise ist dabei ähnlich wie bei Google Maps.

Weitere Beiträge aus der Sommerredaktion

Eine Auswahl an Beiträgen aus der Sommerredaktion, die Ihnen gefallen könnten.

Strandkörbe in Haffkrug:So hat sich der Urlaub an der Ostsee verändert

Traum für Pferdefreunde:Mondscheinausritt in Grömitz

„Bezauberndes Britannien“:die neue Themenwelt im Hansa-Park

Der Norden per Rad:Tour an der wilden Wakenitz

Natur im Norden:Ausflug ins Salemer Moor bei Ratzeburg

Besonders praktisch sind die Filterfunktionen: Mit ihnen spuckt die App nur genau die Informationen aus, nach denen der User auch sucht. Mit einem Klick kann der digitale Reisebegleiter auch zu verschiedenen Plätzen navigieren. Ein Tipp: Wer eine Fahrradtour plant, kann ebenfalls auf die Anwendung zurückgreifen. Die Routen sind in der Navigation abrufbar.

Insgesamt sind etwa 900 dieser Angebote hinterlegt – von der öffentlichen Toilette bis zur Apotheke. „Die App funktioniert dynamisch: Die Einträge werden folglich regelmäßig aktualisiert“, sagt Wencki.

Übersichtlich und praktisch: Auf der Startseite des „Lübecker Bucht Guides“ bekommt man das Wetter des aktuellen Standortes angezeigt. Quelle: Normann

Neben dem aktuellen Wetterbericht, der immer auf der Startseite des digitalen Angebots erscheint, sind auch weitere Funktionen wie der Veranstaltungskalender für den jeweiligen Ort, in dem alle Termine in der näheren Umgebung chronologisch aufgelistet werden und eine Merkliste – der sogenannte „Dat Mutt Büdel“ – zu finden. Mit dieser Funktion sammelt der User wie in einem Reisetagebuch Veranstaltungen, die ihn interessieren, hinterlegt Bus- oder Zughaltestellen und kann den nächstliegenden Standort eines Bargeldautomaten speichern. „Mit der App können Urlauber sich die Angebote personalisieren lassen.“ Ein weiterer Vorteil des Guides: Die Elemente sind nicht in langen Menüleisten versteckt, sondern über die Symbolleiste unten direkt und nutzerfreundlich anzusteuern.

Hilfreich für Urlauber und Einheimische

Aufgrund der Vielzahl an Informationen und der leichten Handhabung ist die App nicht nur für Touristen eine gute Übersicht. Auch Einheimische haben einen großen Mehrwert. Ein Beispiel: Tippt man auf ein Restaurant-Symbol, öffnet sich ein neues Fenster. Dort sind Adresse, Öffnungszeiten und Telefonnummer hinterlegt. Mit einem Klick lässt sich einfach und schnell ein Tisch beim Lieblingsitaliener reservieren. „Gerade für kleine Geschäfte bietet die App eine gute Möglichkeit, von Urlaubern besser wahrgenommen zu werden.“

Fabian Boerger

Von insgesamt 400 Personen, die an den Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg beteiligt waren, sind erst 133 identifiziert worden. Die Polizei fahndet nun zum sechsten Mal nach den Tatverdächtigen.

02.07.2019

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen über Schleswig-Holstein. Die Warnung gilt vorerst bis 20 Uhr.

02.07.2019

Der Zugverkehr von und nach Sylt bleibt nach einem Lastwagen-Unfall für mehrere Tage beeinträchtigt. Die Verspätungen und Zugausfälle dauern damit an, wie die Deutsche Bahn am Dienstagnachmittag mitteilte. Die Bahn setzt Busse zwischen Niebüll und Husum als Ersatzverkehr ein.

02.07.2019