Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Polizei löst Konzert auf: Sieben Beamte leicht verletzt
Nachrichten Norddeutschland Polizei löst Konzert auf: Sieben Beamte leicht verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 10.11.2019
Großeinsatz für die Polizei in Hamburg: 20 Streifenwagen mussten nach einem Konzertabbruch anrücken. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Hamburg

Wie die Polizei mitteilt, erklärte der Veranstalter des Konzert am späten Abend für beendet. Zu viele Menschen hätten sich in dem zu kleinen Veranstaltungsraum aufgeholten, heißt es in einer Mitteilung. Die Stimmung bei den rund 450 Besuchern sei aggressiv gewesen. Aus diesem Grund wurde die Polizei zur Unterstützung gerufen.

Während der Räumung, versuchten immer wieder einzelne Personen zurück in den Veranstaltungsraum zu gelangen. Drei Personen wurden wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte vorläufig festgenommen, zwei Personen kamen in Gewahrsam.

Zwei dieser Personen im Alter zwischen 22 und 32 Jahren haben im Veranstaltungssaal randaliert und Mobiliar beschädigt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Erst gegen 3 Uhr war der Saal leer.

Bei dem Einsatz wurden sieben Polizisten leicht verletzt, ein Beamter wurde gebissen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Über 20 Streifen mussten anrücken.

Von RND/axl

Nordlicht - The Voice of SPD

Was hat der Gesangswettbewerb mit der aktuellen Politik zu tun? Damit beschäftigt sich LN-Autor Curd Tönnemann in seiner Glosse.

10.11.2019

Hundert Mark Begrüßungsgeld bekam jeder DDR-Besucher ausgezahlt. Als Tausende Menschen nach dem Mauerfall im November 1989 nach Lübeck strömten, drohte der Stadt, das Geld auszugehen. Doch sie bekam Unterstützung.

10.11.2019

Experte Frank Meyer wirft einen humorvollen Blick auf die Börsen-Woche. Diesmal geht es um E-Autos.

10.11.2019