Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Polizei räumt nach illegaler Rave-Party das Hamburger Schanzenviertel
Nachrichten Norddeutschland

Polizei räumt nach illegaler Rave-Party das Hamburger Schanzenviertel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 30.05.2021
Polizisten treiben am späten Abend Samstagabend Besucher aus dem Schanzenviertel.
Polizisten treiben am späten Abend Samstagabend Besucher aus dem Schanzenviertel. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Anzeige
Hamburg

Wegen einer illegalen Rave-Party hat die Polizei das Hamburger Schanzenviertel geräumt. Etwa 1500 Menschen hatten in der Nacht zu Sonntag zunächst im Florapark mit lauter Musik gefeiert, wie ein Polizeisprecher am Morgen sagte. Dafür hatten sie eine Musikanlage auf einem Lkw aufgebaut. Da von einer Großzahl der Feiernden gegen die Abstände und Maskenpflicht aufgrund der Corona-Schutzordnung verstoßen wurde, löste die Polizei die Party auf.

Menschen feierten im Schanzenviertel weiter

Als die Musik abgeschaltet war, strömten viele Menschen ins Schanzenviertel und feierten dort weiter, wie der Sprecher sagte. In der Spitze trafen hier seinen Angaben zufolge in der Nacht rund 4500 Menschen aufeinander. Als die Einsatzkräfte weiter durchgriffen, wurden vereinzelt Flaschen aus der Menge geworfen. Hierdurch wurden mehrere Streifenwagen beschädigt. Auch eine Passantin bekam eine Flasche ab, blieb jedoch unverletzt. Die Polizei stellte die Identitäten mehrerer Beteiligter fest. Festgenommen wurde aber niemand.

Polizei mit bis zu 100 Einsatzkräften vor Ort

Ab etwa 3.30 Uhr leerte sich das Schanzenviertel nach Angaben des Sprechers dann schließlich merklich. Gegen 4.00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die Polizei war zeitweise mit bis zu 100 Einsatzkräften vor Ort.

Bereits in der Nacht zu Samstag war in der Schanze viel los gewesen. Knapp über 4000 Menschen waren nach Schätzungen der Polizei im Gebiet von Schanze und St. Pauli unterwegs. Viele Menschen missachteten auch dabei die Coronaregeln.

RND/dpa