Polizei sucht entflohenen Straftäter in Mecklenburg-Vorpommern
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Straftäter deaktiviert elektronische Überwachung – und ist jetzt auf der Flucht
Nachrichten Norddeutschland

Polizei sucht entflohenen Straftäter in Mecklenburg-Vorpommern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 23.08.2021
Ein Straftäter ist in Mecklenburg-Vorpommern auf der Flucht.
Ein Straftäter ist in Mecklenburg-Vorpommern auf der Flucht. Quelle: cocoparisienne/Pixabay/hfr
Anzeige
Stralsund

Ein 57-jähriger Straftäter hat seine elektronische Überwachung deaktiviert – die Behörden wissen nicht, wo er sich befindet. Wie die Polizei mitteilte, hatte sie am Montag gegen 11.30 Uhr vom Landesamt für ambulante Straffälligenarbeit M-V von dem Vorfall erfahren. Der unter Führungsaufsicht stehende Straftäter Andre Amling hat seine elektronische Überwachung deaktiviert und ist nun unbekannten Aufenthalts.

LN-Update – der Newsletter

Alle wichtigen Nachrichten aus Lübeck und dem Norden dienstags bis samstags gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

So wird der Gesuchte beschrieben

Der 57-Jährige hielt sich zuletzt am Montag, dem 23.08.2021 gegen 10 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Lindenallee in Stralsund auf.

Der Gesuchte wird als 173 Zentimeter groß, mit schlanker Figur und kurzem ungepflegten Haaren beschrieben. Er trägt einen Stoppelbart und ist bekleidet mit einem grauen Pullover, einer dunklen Hose und weißen Adidas Turnschuhen. Weiterhin hat er ein Tattoo am linken Oberarm.

Das Fahndungsfoto ist aus dem Jahr 2019. Quelle: Polizei/hfr

Mit Hilfe der Öffentlichkeit erhofft sich die Polizei Hinweise von der Bevölkerung, die zum Aufenthaltsort des Mannes führen. „Wer Angaben zu der abgebildeten Person machen kann, melde sich bitte im Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831/28900, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Von RND/kha