Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Mann bedroht Polizisten mit Messer
Nachrichten Norddeutschland Mann bedroht Polizisten mit Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 28.12.2018
Für den Einsatz in Mönkeberg wurden acht weitere Streifenwagen angefordert. Quelle: Juliane Häckermann (Symbolfoto)
Mönkeberg

Wie die Polizei Kiel am Freitag mitteilte, ist ein 49-Jähriger nach einer Taxifahrt ohne zu zahlen um 10.15 Uhr in einem Einfamilienwohnhaus in Mönkeberg verschwunden. Diesen Vorfall meldete der Fahrer über seinen Alarmknopf der Polizei.

Als die Polizisten Kontakt zum 49-Jährigen aufnehmen wollten, bedrohte der Beschuldigte die Beamten aus Heikendorf mit einem Messer. Im Anschluss verbarrikadierte er sich im Obergeschoss des Hauses. Laut Polizei blockierte er die Fenster mit Möbeln und überdeckte diese mit weiterem Inventar, so dass der Einblick ins Haus nicht mehr möglich war.

Streifenwagen umstellten das Haus in Mönkeberg

Die Polizei forderte darauf Verstärkung an: Acht weitere Streifenwagen umstellten das Haus, zudem standen die Freiwillige Feuerwehr Mönkeberg und der Rettungsdienst in sicherer Entfernung für den Notfall bereit.

Aufgrund des hohen Gefahrengrades starteten spezialisierte Kräfte der Polizeidirektion Kiel den Zugriff. "Der Beschuldigte konnte erfolgreich überwältigt und in Gewahrsam genommen werden", teilte die Polizei am Freitag mit.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand führten unter anderem Probleme im privaten Bereich zu dem psychischen Ausnahmezustand des alkoholisierten Beschuldigten. Nach erfolgter Untersuchung durch die Amtsärztin des Kreises Plön wurde der Beschuldigte zwangsweise in eine Fachklinik in Heiligenhafen eingewiesen.

Von RND