Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Trotz Schutzzaun: Wieder Schafe gerissen
Nachrichten Norddeutschland Trotz Schutzzaun: Wieder Schafe gerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 04.01.2019
Hat erneut der Wolf zugeschlagen? Im Kreis Pinneberg sind am Mittwoch Schafe auf zwei Weiden gerissen worden, die durch wolfssichere Zäune geschützt sind. Quelle: Carsten Rehder/dpa (Symbolfoto)
Bilsen

Die Ergebnisse von DNA-Schnelltests stehen noch aus. Dennoch deute vieles auf einen Wolf hin, der am Mittwoch in Bilsen bei Quickborn (Kreis Pinneberg) erneut Schafe gerissen haben könnte. Und das, obwohl die Weiden durch spezielle Zäune gesichert sind, berichtet der NDR. Laut SHZ sind seit Weihnachten mindestens neun Schafe zwischen Hemdingen und Bilsen gerissen worden. Drei davon sollen hinter einem Schutzzaun gestanden haben.

Auch in der vergangenen Woche ist es nach Angaben des Landes in der Gegend zu einem Schafsriss hinter einem Schutzzaun gekommen - sodass sich die Frage stellt, ob es sich hier um einen sogenannten Problemwolf handelt. Dieser könnte unter bestimmten Bedingungen abgeschossen werden.

Ein Rüde rückt in den Fokus

Vor allem der eineinhalb Jahre alte Rüde GW 924m steht laut NDR und SHZ im Fokus des Wolfsmanagements. Das Tier soll seit mindestens Juli vergangenen Jahres im nördlichen Kreis Pinneberg unterwegs sein und aus einem Rudel nahe Ulfborg in Midtjylland stammen.

Wölfe in Schleswig-Holstein

Von RND/pat

Das Orkantief „Zeetje“ hat für immense Schäden in Schleswig-Holstein gesorgt. In der Nacht zum Donnerstag hat sich die Lage weitestgehend normalisiert, am Freitag begann das Aufräumen. Hier finden Sie alle Artikel, Videos, Bildergalerien und unseren LIVE-Ticker zum nachlesen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 03.01.2019

Dürre, Kostendruck und ein schlechtes Image des Berufsstands treiben immer mehr Landwirte in die Depression. Im Norden will ein Netzwerk gegenhalten. Die Kieler Landwirtschafts-Staatssekretärin mahnt auch verbal zur Abrüstung in der Debatte um die Nahrungsmittelproduktion.

03.01.2019

Ein gestandener Bauer in seelischer Not? So schnell gesteht sich das ein Landwirt aus Dithmarschen oder Nordfriesland nicht ein. Das Problem ist aber womöglich weiter verbreitet als gedacht. Im Norden bietet ein Netzwerk mit unterschiedlichsten Partnern Hilfe an.

03.01.2019