Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Rettungsleitstelle: Große Lösung ist vom Tisch
Nachrichten Norddeutschland Rettungsleitstelle: Große Lösung ist vom Tisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 14.05.2019
Knapp 130.000 Einsätze werden pro Jahr von Bad Oldesloe aus koordiniert. Quelle: Jann
Bad Oldesloe

Die jetzige Leitstelle in den Räumen der Stormarner Kreisverwaltung in Bad Oldesloe platzt aus allen Nähten, ein Neubau ist dringend erforderlich und von den drei Kreisen abgesegnet. Der Kreis Stormarn hat dafür 19 Millionen im Haushalt eingeplant. Da auch die Polizei-Leitstelle in Lübeck – sie lenkt die Polizei-Einsätze in der Hansestadt, Ostholstein, Stormarn und Lauenburg – und auch die Lübecker Rettungsleitstelle ebenfalls auf der Suche nach neuen Räumen sind, lag eine große Lösung nahe. Solche sogenannten Kooperativen Leitstellen gibt es schon anderswo im Land.

Sandkamp, Teichkoppel oder ganz woanders?

Allerdings will die Lübecker Berufsfeuerwehr unbedingt in der Hansestadt bleiben, für die drei Flächenkreise war jedoch ein Standort außerhalb von Stormarn nicht verhandelbar. Jetzt gab es auch eine Absage der Landespolizei für ein gemeinsames Projekt. Die technischen Anforderungen seien zu unterschiedlich. „Alle Beteiligten haben sich alle Mühe für eine gemeinsame Lösung gegeben“, sagt Wolfgang Gerstand (CDU), Vorsitzender des Stormarner Wirtschafts-, Planung- und Bauausschusses, der das Thema am Mittwoch erneut behandelt. Doch die Parteien kamen am Ende auf keinen gemeinsamen Nenner.

Also geht es in der Sitzung nun um den Standort in Stormarn für die neue Rettungsleitstelle. Mittlerweile gibt es mehrere Flächenangebote in Bad Oldesloe, bislang waren nur der Sandkamp an der A 21 und das Gewerbegebiet Teichkoppel an der A 1 im Gespräch. Außerdem ist auch immer noch der Standort im Gewerbegebiet Wesenberg ebenfalls an der A 1 möglich, aber nach dem Ausscheiden Lübecks eher unwahrscheinlich. Eine endgültige Entscheidung wird am Mittwoch noch nicht fallen, sondern erst Anfang Juni.

Der Wirtschafts-, Planungs- und Bauausschuss trifft sich am Mittwoch um 17.30 in Raum F 22 in der Kreisverwaltung. Da es beim Thema Rettungsleitstelle um Vertragsangelegenheiten geht, ist dieser Tagesordnungspunkt nicht öffentlich.

mc

Nach einem Bahnunfall in Alt Duvenstedt nahe Rendsburg vor einer Woche läuft der Zugverkehr auf der Strecke Hamburg-Flensburg weiterhin nicht wie gewohnt. Die Einschränkungen werden voraussichtlich bis einschließlich Mittwoch dauern.

14.05.2019

Schleswig-Holstein muss in den nächsten Jahren mit deutlich geringer steigenden Steuereinnahmen auskommen als noch vor wenigen Monaten geplant. Nicht nur das Land ist betroffen.

14.05.2019
Norddeutschland Schutz vor afrikanischer Schweinepest - Wildschweinzaun in Dänemark: Kritik hält an

Seit Januar baut Dänemark an der deutschen Grenze zum Schutz gegen die Afrikanische Schweinepest einen Wildschweinzaun. Doch der Protest ist noch nicht verhallt. Naturschützer und Anwohner wehren sich.

14.05.2019