Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Schon wieder Stau!
Nachrichten Norddeutschland Schon wieder Stau!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 30.06.2018
Wenn gar nichts mehr geht, hilft nur noch eines: Entspannen – zum Beispiel mit Musik oder einem Hörbuch.
Lübeck

Voriges Wochenende begann die schulfreie Zeit in Rheinland-Pfalz, Hessen und im Saarland, an diesem Wochenende starten Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen in die Ferien. Die sommerliche Welle rollt gen Norden Richtung Ostsee und Nordsee oder Dänemark, wie sich auf der A1 bei Lübeck am Sonnabend in Richtung Norden zeigt.

Eine Aufnahme der A1 bei Lübeck in Richtung Norden. Am Sonnabendnachmittag ging es hier nur sehr schleppend voran. Quelle: Holger Kröger
Pausen einlegen

Spätestens wenn sich die ersten Gähner einschleichen und die Konzentration auf den Straßenverkehr merklich nachlässt, sollte eine Pause eingelegt werden.

Nächstes Wochenende startet Schleswig-Holstein in die Sommerferien. Für viele ist das der Auftakt für eine längere Reise. Die Koffer sind verstaut, die Familie setzt sich ins Auto, fährt voller Vorfreude los. Es geht auf die Autobahn. Doch dann das: kilometerlanger Stau. Hier ein paar Tipps, wie man möglichst stressfrei ans Ziel kommt.

Staumelder per Handy-App

Die Gratis-App „StauMobil“ ist aufgeschlüsselt nach Autobahnen und Bundesstraßen, auf Wunsch auch nach Bundesländern gegliedert. Sie zeigt die neuesten Staus an.

Die App „Here WeGo“ ist ebenfalls kostenlos. Sie eignet sich für Auslandsreisen, weil sie auch im Offline- Modus navigiert.

Also runter vom Gas und auf den nächsten Rastplatz rollen. Dort kann man ein paar Schritte gehen, picknicken, das Auto durchlüften. Der ADAC empfiehlt Familien mit Kindern an Bord, nicht mehr als 500 Kilometer an einem Tag zu fahren. Sind Begleiter mit Führerschein im Auto, lohnen sich regelmäßige Fahrerwechsel.

Beschäftigung im Auto

Wie wäre es damit, die Zeit für Dinge zu nutzen, die im Alltag auf der Strecke bleiben? Ein Hörbuch anmachen beispielsweise. Die Lieblingsmusik laut drehen. Mit den Reisegefährten in ein langes Gespräch kommen, vielleicht schon mal darüber sprechen, worauf man im Urlaub so Lust hat. Und: Spiele aus der Kindheit wieder aufleben lassen – zum Beispiel Autokennzeichen erraten, „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder auch „Wer bin ich“. Dabei denkt sich jeder eine berühmte Person aus. Die anderen müssen diese durch Ja-Nein-Fragen erraten. Wer im Alltag unter Strom steht, kann aus dem Fenster schauen, die Gedanken kreisen lassen.

Und Vorsicht: Aussteigen auf der Autobahn ist nicht erlaubt. Das kann gefährlich werden.

Verkehrslage im Blick behalten

Es empfiehlt sich, die Staunachrichten im Radio zu hören. Wer mit Navigationssystem fährt, bekommt Staus oft angezeigt. Ist eine Straße blockiert, sollte der Fahrer überlegen, ob sich eine Umfahrung lohnt. Meist verlängert sich die Fahrt dadurch jedoch noch weiter, weil die Landstraßen schnell verstopft sind und sich neue Staus bilden.

sbu