Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Schritt für Schritt zum Strick-Erfolg
Nachrichten Norddeutschland Schritt für Schritt zum Strick-Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 23.10.2015
Acht Wollknäuel in verschiedenen Farben, eine Häkel- und eine Stricknadel sowie einen Garnwickel: Mehr braucht es laut Anke Schoof nicht, um Hund „Ted“ herzustellen. Quelle: Fotos: Lutz Roeßler
Lübeck

Drei Knäuel Wolle in verschiedenen Farben, dazu eine Häkelnadel und eine Anleitung, in der Schritt für Schritt erklärt wird, wie sich mithilfe dieser „Zutaten“

eine bunte Mütze herstellen lässt. Immer mehr Geschäfte im Norden haben solche oder ähnliche Häkel- oder Strick-Komplett-Sets, die an das vor allem bei Kindern beliebte „Malen nach Zahlen“ erinnern.

Neben den klassischen Artikeln wie Schal, Mütze und Handschuhen lägen zurzeit vor allem selbstgestrickte Tiere im Trend, berichtet Anke Schoof, Filialleiterin des Geschäfts „idee.“ im Luv-Center in Lübeck. „Die Leute werden wieder kreativ und wollen ihre Sachen selbst machen.“ Diese Entwicklung habe vor etwa eineinhalb Jahren begonnen. Damals sei das Interesse der Menschen am Nähen plötzlich wieder stark gestiegen. Schoof: „Jetzt ziehen Stricken und Häkeln nach — natürlich auch jahreszeitbedingt.“ Die Komplett-Packungen kämen bei vielen Kunden gut an. „Da haben sie gleich alles zusammen und können zu Hause sofort loslegen“, sagt sie.

Auch ein paar Meter weiter im Wohn- und Geschenkartikel-Laden Xenos gibt es Häkel-Sets für Mützen, Kissenbezüge, Schmetterlinge, Schnecken und Ballerina-Mäuse. „Das Angebot wird sehr gut angenommen“, sagt Mitarbeiterin Marion Bräuer. „Jetzt zum Winter sind die Mützen besonders beliebt, und die Tiere werden generell gern als Mitbringsel verschenkt.“ Für totale Strick- und Häkelanfänger seien die Sets aber nicht unbedingt geeignet, meint Marion Bräuer. „Ein paar Vorkenntnisse sind schon hilfreich. Sonst könnte es doch Schwierigkeiten geben.“

Im Pressezentrum in der Lübecker Innenstadt lassen sich direkt neben den Handarbeitsbüchern ebenfalls Häkel-Sets für Mützen finden. „Alles rund ums Häkeln und Stricken wird viel nachgefragt“, berichtet die Auszubildende Jule Heintz. „Vor allem in den vergangenen zwei Wochen haben sich viele Leute dafür interessiert.“ Zur Fußball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr habe das Pressezentrum auch eine Mütze in Deutschland-Farben im Sortiment gehabt. Heintz: „Die ging besonders gut weg.“

Die Schwestern Hannah (17) und Judith (14) schauen sich bei Karstadt an einem Aufsteller um, an dem Häkel- und Strick-Sets für Handstulpen und Topflappen zu finden sind. „Die haben wir gerade neu hereinbekommen“, sagt eine Verkäuferin. „Ich habe früher viel gehäkelt — in der Schule, aber auch zu Hause“, berichtet Hannah. „Schals und kleine Taschen zum Beispiel.“ Auch ihre jüngere Schwester Judith hat Häkeln und Stricken in der Schule gelernt. Zuletzt hätten beide dafür aber kaum noch Zeit gefunden. Demnächst soll sich das aber wieder ändern — vielleicht auch mithilfe eines solchen Komplett-Sets.

Auch die Drogeriekette Rossmann setzte in der zurückliegenden Woche auf diesen Trend, verkaufte Schals, verschiedene Mützen und Tiere zum Häkeln. „Rossmann bietet diese Sets seit etwa drei Jahren immer im Herbst einmal an“, sagt Unternehmenssprecher Stephan-Thomas Klose. Die Mitarbeiter im Sortimentsmanagement hätten einen starken Trend bei diesen Sets speziell im Herbst ausgemacht, den Rossmann gerne bediene. Klose: „Und das mit großem Erfolg: Es werden Tausende verkauft.“

Janina Dietrich

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

34-Jähriger im 500-PS-Wagen kommt von der Autobahn ab und wird verletzt — „Cruiser-Szene“ auch im Norden aktiv.

23.10.2015

In Schleswig-Holstein hat es in den vergangenen Wochen offenbar sehr viel mehr Einsätze der Polizei im Zusammenhang mit Flüchtlingen gegeben, als bislang öffentlich bekanntgeworden ist. Das geht aus internen „Lagebildern Flüchtlingsthematik“ hervor.

24.10.2015

Die Fangmenge wird um ein Fünftel gekürzt. Branche sorgt sich um die Zukunft der kleinen Betriebe.

23.10.2015