Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland So stark sein wie ein Oktopus
Nachrichten Norddeutschland So stark sein wie ein Oktopus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 01.07.2019
Beim Event „Superhelden der Ozeane“ im Sealife Timmendorfer Strand können Besucher sich mit den Meeresbewohner messen.  Quelle: Fotos: HFR
Timmendorfer Strand

Superhelden sind nicht nur die Sieger der Herzen: Mit übernatürlichen Fähigkeiten retten sie in Comics, Serien und Kinofilmen ganze Städte und bekämpfen Bösewichte. Doch nicht nur in der Fantasie gibt es Lebewesen mit übermenschlichen Kräften – einige Bewohner der Meere können mit Superhelden ohne Probleme mithalten.

Im Sealife Timmendorfer Strand können Besucher von Montag, 1. Juli, bis zum 31. August Zeuge dieser besonderen Fähigkeiten werden. „Superhelden der Ozeane“ heißt das Event, bei dem Jung und Alt sich mit Haien, Seepferdchen, Krebsen und Seesternen messen können. Dazu ist an unterschiedlichen Standorten innerhalb des Großaquariums ein abwechslungsreicher Parcours aufgebaut.

Weitere Beiträge aus der Sommerredaktion

Eine Auswahl an Beiträgen aus der Sommerredaktion, die Ihnen gefallen könnten.

Strandkörbe in Haffkrug:So hat sich der Urlaub an der Ostsee verändert

Traum für Pferdefreunde:Mondscheinausritt in Grömitz

„Bezauberndes Britannien“:die neue Themenwelt im Hansa-Park

Der Norden per Rad:Tour an der wilden Wakenitz

Natur im Norden:Ausflug ins Salemer Moor bei Ratzeburg

Besucher können zum Beispiel versuchen, stärker als ein Krebs zu sein. Ob das gelingt ist allerdings fraglich. Denn nicht mal Raubtiere haben in ihrem Gebiss so viel Kraft wie beispielsweise der Palmendieb in seinen Scheren. Als größter an Land lebender Krebs knackt dieser sogar Kokosnüsse. Doch die Krebse sind nicht die einzigen Meeresbewohner mit Superkräften.

Wie steht es mit einem kleinen Saug-Wettkampf gegen ein Seepferdchen oder einen Seestern? Die einen können über weite Distanzen Futter einsaugen und die anderen können sich trotz starker Strömungen unter Wasser festhalten. An einer Reckstange baumelnd, kann der Besucher versuchen, dem Seestern nachzueifern. Zusätzlich ist zahlreiches Informationsmaterial ausgestellt. Das Gelernte kann man somit unmittelbar austesten und am eigenen Leib spüren.

Im Juli und August hat das Sealife täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet, wobei die letzten Besucher spätestens eine Stunde vor der Schließung reingelassen werden. Der Veranstalter empfiehlt, sich für den Aufenthalt etwa eineinhalb bis zwei Stunden Zeit zu nehmen.

Das Großraumaquarium in Timmendorfer Strand liegt direkt an der Kurpromenade wenige Meter von der Seebrücke entfernt.

Weitere Informationen über Events und die Ticketpreise finden sie unter visitsealife.com.

Über besondere Superkräfte verfügen auch Haie: Sie sind nicht nur die Helden des Ökosystems Meer und erhalten durch bloße Anwesenheit die Gesundheit der Ozeane. Sie haben auch übermenschliche Fähigkeiten. Eine davon ist ihre Schnelligkeit unter Wasser. Ein solches Reaktionsvermögen sucht seinesgleichen an der Wasseroberfläche. Die Besucher werden hier auf die Probe gestellt und müssen versuchen, schnellstmöglich auf vorgegebene Richtungswechsel zu reagieren.

Fabian Boerger

Elke Fuglsang-Petersen hat das Fliegerfieber gepackt. Sie verbringt beinahe jedes Wochenende in den Wolken über Aukrug bei Neumünster. Eine Sache begeistert die Piloten besonders.

01.07.2019

Drei Sportboote und ein Anlegesteg sind am Sonntag in Hamburg-Neuland in Flammen aufgegangen. Dabei entstand ein sehr hoher Sachschaden. Unklar ist, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

01.07.2019

Fancywork heißt die alte Handwerkskunst der Seeleute, aus Tauwerk Schönes und Nützliches zu knüpfen. Knoten-Ole aus Kiel hat das alte seemännische Handwerk in seiner Ausbildung zum Vollmatrosen der Handelsschifffahrt noch gelernt.

01.07.2019