Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Mehr U-Bahnen und Busse unterwegs
Nachrichten Norddeutschland Mehr U-Bahnen und Busse unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 30.12.2018
Rund um die Mitternachtsstunde bleiben alle Hochbahn-Busse für etwa eine Stunde auf den Betriebshöfen. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild
Hamburg

Dazu seien mehr als 70 Züge im Einsatz. Weil Tausende Menschen traditionell für das nächtliche Feuerwerk zum Hafen oder auf die Reeperbahn fahren, soll an den Haltestellen Landungsbrücken, Baumwall (Elbphilharmonie), Feldstraße, St. Pauli, Jungfernstieg und Überseequartier mehr Service-Personal im Einsatz sein. Die Mitarbeiter geben Informationen und steuern den Zugang zu den Bahnsteigen, wie die Hochbahn mitteilte.

Die Busse und U-Bahnen verkehren am 31. Dezember tagsüber überwiegend nach dem Fahrplan für Sonnabende. Daran schließe sich der durchgehende Nachtbetrieb an, wobei alle vier U-Bahn-Linien mindestens alle 20 Minuten fahren sollen – bis hin zu ihren Endhaltestellen.

Rund um die Mitternachtsstunde blieben alle Hochbahn-Busse für etwa eine Stunde auf den Betriebshöfen, da zu dieser Zeit erfahrungsgemäß mit Behinderungen im Straßenverkehr durch Feuerwerk zu rechnen sei, berichtete die Hochbahn.

Von RND/dpa

Ein neunjähriger Junge ist in Hamburg-Volksdorf von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt worden.

30.12.2018

Einem 14 Jahre alten Jugendlichen sind bei der Explosion eines Silvesterböllers in Hamburg drei Finger abgerissen worden.

30.12.2018

Explosiver Fund: Deutlich über den privaten Bedarf hinaus hat sich ein 23-jähriger Hamburger mit Feuerwerkskörpern eingedeckt. Polizeibeamte stellten in seiner Wohnung Hunderte Kilogramm Böller und Raketen sicher.

30.12.2018