Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland So erkennen Verbraucher nachhaltige Kleidung
Nachrichten Norddeutschland So erkennen Verbraucher nachhaltige Kleidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 30.01.2020
Was muss ich beim Kauf beachten, wenn ich nachhaltige Kleidung möchte? Quelle: Jens Kalaene/dpa
Anzeige
Hamburg

Pro Jahr geben die Deutschen laut Statistischem Bundesamt durchschnittlich 78 Milliarden Euro für Bekleidung und Schuhe aus. Dabei schauen besonders die jüngeren Verbraucher immer häufiger auf die Herkunft und Herstellung der Kleidung, aber nur wenige kaufen tatsächlich auch nachhaltig produzierte Kleidung, ergab eine Umfrage der Verbraucherzentrale. Gründe dafür seien vor allem das spärliche Angebot, ein zu kleines Budget und mangelnde Transparenz bei der Kennzeichnung.

„Ständig kommen neue Kollektionen zu billigen Preisen auf den Markt , dabei wird aber etwa ein Fünftel der neu gekauften Kleidung von ihren Besitzern nie getragen“, sagt Tristan Jorde von der Verbraucherzentrale. Konsumenten sollten lieber hin und wieder etwas teurere, dafür aber „korrektere Klamotten“ kaufen als immer wieder „irgendeinen Junk“.

Anzeige

Siegel helfen bei Orientierung

Siegel können beim Erkennen von nachhaltig produzierter Mode helfen wie zum Beispiel der Blaue Engel, das IVN-, Best- oder das GOTS-Siegel sowie der staatliche Grüne Knopf. Die eigenen Labels der Bekleidungsketten sollten Verbraucher kritisch betrachten. Auch die Labels von scheinbar unabhängigen Forschungsinstituten seien mit Vorsicht zu genießen. „Ein genauer Blick dahinter verrät, dass diese Institute von den Bekleidungsunternehmen selbst finanziert werden“, erklärt Jorde.

Das Heft „Korrekte-Klamotten“ steht auf der Internetseite der Verbraucherzentrale für 1,80 Euro zum Download bereit oder kann für zwei Euro zuzüglich Versandkosten bestellt werden.

Lesen Sie auch:

Von Gesine Rüger