Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Stadtrundgang in Ratzeburg: „Auf der Spur des Löwen“
Nachrichten Norddeutschland Stadtrundgang in Ratzeburg: „Auf der Spur des Löwen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 12.06.2019
Im Ratzeburger Rathaus befindet sich die Tourist-Info. Dort gibt es die Karten für den Rundgang. Quelle: LN
Ratzeburg

Heiß brennt die Sonne vom Himmel über der Ratzeburger Altstadt. Von vier Seen umgeben ist die Inselstadt idyllisch gelegen. Auf der Route „Auf den Spuren des Löwen“ erkunden zahlreiche Touristen die Sehenswürdigkeiten der Kreisstadt. Die Karte dafür gibt es bei der Tourist-Information im Rathaus. Vorbei geht es dabei unter anderem am Dom und den drei Museen der Stadt: dem Kreismuseum, dem Ernst-Barlach-Museum und dem A.-Paul-Weber-Museum.

„Auf der Spur des Löwen“: Der Stadtrundgang durch Ratzeburg mit den 35 Stationen. Quelle: Jochen Wenzel

Die Sehenswürdigkeiten der Löwentour

1 Rathaus mit Tourist-Information; 2 Kreispferd; 3 Schwanenteich mit Wasserfontäne; 4 Holzbrücke mit Blick auf den Küchensee; 5 Ehem. Ernst-Barlach-Realschule; 6 Relikt der Festung Ratzeburg; 7 Regierungsratshaus aus dem 17. Jh.; 8 Kreisverwaltungsgebäude; 9 Bürgerhäuser in der Schulstraße aus dem 19. Jh.; 10 Ehem. Stadtbahnhof; 11 Burgtheater / heute Kino; 12 Katholische Kirche St. Answer; 13 Pumpe der alten Wasserversorgung; 14 „Der zufriedene Bürger“; 15 Ernst Barlach Museum; 16 Stadtkirche St. Petri; 17 Alte Wache; 18 Winterlinde; 19 Altes Kreishaus; 20 Altes Rathaus; 21 Taschenmann; 22 Theodor-Körner-Haus; 23 Grenzstein im Straßenpflaster; 24 A. Paul Weber-Museum; 25 Aussichtspunkt mit Blick auf den Domsee und den Wasserturm; 26 Kreismuseum im Herrenhaus; 27 Löwenskulptur; 28 Kreuzgang, Klostergarten, Barlach-Skulptur; 29 Ratzeburger Dom; 30 Steintor; 31 Ehem. Haus Mecklenburg mit Kunstgalerie; 32 Heinrichstein; 33 Karl-Adam-Weg (Ruderakademie – Rathaus); 34 Bötersteg mit Picknickplatz; 35 Barlachblick

Etwa zwei Stunden dauert der Stadtrundgang bei gemütlichem Tempo. Mit Abstechern in die Museen und Kirchen kann er aber auch den ganzen Tag füllen.

Tatzenabdrücke markieren die Sehenswürdigkeiten

Auch Horst und Marianne Schmidt aus Neumünster haben sich auf die Route begeben und folgen den Spuren des Löwen: neonfarbenen Tatzenabdrücken von der Vorderpfote der Löwenstatue vor dem Dom. Die Schmidts haben am Barlachblick begonnen, mit traumhafter Sicht auf den Ratzeburger See. „Es ist toll, dass es die Route gibt“, sagt Marianne Schmidt. Ihnen gefällt Ratzeburg sehr: „Es ist eine Ecke von Schleswig-Holstein, die wir noch nicht kannten“, sagen die Schmidts. „Wir wollen uns auf jeden Fall den Dom und das Ernst-Barlach-Museum anschauen“, ergänzt Horst Schmidt.

Am Dom bewunderten bereits Barbara und Jürgen Schmidt – weder verwandt noch verschwägert – aus Jena das Bauwerk. „Eine wunderschöne Backsteinarchitektur“, sagt Jürgen Schmidt. Die beiden machen gerade Campingurlaub im Norden, haben sich schon Hamburg, Lübeck und Lüneburg angeschaut. „Wir wollen auch noch nach Mölln“, sagen sie.

Mehr Touristen: Ratzeburg wird immer beliebter

Die Inselstadt wird immer beliebter, bestätigt die Leiterin der Tourist-Information, Katrin Jester. Im letzten Jahr seien beispielsweise die Übernachtungszahlen stark angestiegen: 2018 waren es 170 000 – ein Anstieg von mehr als zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Und in diese Statistik fallen nur Übernachtungsmöglichkeiten ab zehn Betten.

Neonfarbene Abdrückevon Löwentatzen weisen den Stadtrundgängern den Weg zu den insgesamt 35 Stationen.

Auf bekannten und versteckten Wegen führen sie zu historischen Gebäuden, Museen und Kirchen.

Auf Hinweisschildern stehen bei jeder Sehenswürdigkeit interessante Infos zu dem jeweiligen Gebäude.

Weitere Informationenzu der Tour „Auf den Spuren des Löwen“ gibt es im Internet unter: www.ratzeburg-tourismus.de

Weiter auf der Route geht es zur Stadtkirche St. Petri aus dem 18. Jahrhundert und dem Kurpark, vorbei an dem alten Rathaus, der Löwenstatue und schließlich zum Barlachblick, wo der Rundgang mit einem traumhaften Blick auf den Ratzeburger See endet. „Die Inselstadt ist unser Alleinstellungsmerkmal“, sagt die Tourismus-Chefin. Drei Dämme verbinden die Altstadt mit dem Festland. „Egal, wo man ist, man geht ein paar Meter und ist am Wasser“, sagt Jester. Nach der Stadttour gibt es dann beim Eis-Pavillon eine erfrischende Belohnung.

Alle weiteren Beiträge aus der Sommerredaktion lesen Sie hier.

LN

Beamte des Landeskriminalamtes (LKA) Schleswig-Holstein haben am Mittwoch einen mutmaßlichen Terror-Helfer im Kreis Pinneberg festgenommen. Das hat der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA) mitgeteilt.

12.06.2019

Polizei konnte 20-Jährigen zunächst nicht stoppen. Die wilde Fahrt endete an einer Litfaßsäule.

12.06.2019

Wie groß ist der Bestand derzeit? An diesem Wert wird häufig festgemacht, wie stark bestimmte Fischarten befischt werden sollten. Das Fischereimanagement sollte aber das gesamte Nahrungsnetz berücksichtigen, fordern schwedische Forscher.

12.06.2019