Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Strafgefangener aus UKSH Kiel geflüchtet - Mann wegen Diebstahls in Lübeck in Haft
Nachrichten Norddeutschland

Strafgefangener der JVA Kiel aus UKSH-Klinik geflüchtet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 26.11.2020
Ein Häftling war zur Behandlung im UKSH Kiel. Dort gelang ihm die Flucht.
Ein Häftling war zur Behandlung im UKSH Kiel. Dort gelang ihm die Flucht. Quelle: Frank Molter/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Ein Strafgefangener der JVA Kiel ist aus dem Universitätsklinikum entkommen. Wie die Anstaltsleitung berichtete, war dem Mann am Mittwochabend trotz Bewachung durch zwei Bedienstete die Flucht gelungen, als er ein Telefonat führte.

Der Gefangene sei schon zum vierten Mal für mehrtägige Behandlungen im UKSH Kiel gewesen und habe sich bei den vorherigen Terminen so verhalten, dass es keine Beanstandungen gab.

Mann seit Februar inhaftiert

Der Mann war am 28. Februar 2020 wegen des Verdachts des Diebstahls in besonders schweren Fall in Lübeck in Untersuchungshaft genommen worden.

Nach einer Außervollzugsetzung der Untersuchungshaft verbüßt er mehrere Freiheitsstrafen wegen Diebstahls, aktuell eine Freiheitsstrafe von einem Jahr wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall. Ende Juni 2022 werden alle offenen Freiheitsstrafen vollständig verbüßt sein.

RND/dpa