Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Jeder vierte LN-Leser feiert gar kein Silvester
Nachrichten Norddeutschland Jeder vierte LN-Leser feiert gar kein Silvester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 31.12.2018
Eine Aufnahme vom Jahreswechsel 2012/2013 in Lübeck. Quelle: Neelsen
Lübeck

Das mag manchen überraschen: 24,2 Prozent der Leser haben in unserer Silvester-Umfrage angegeben, dass sie gar kein Silvester feiern. Und: Nur 15,2 Prozent sprechen sich vehement gegen ein Böllverbot in Innenstädten aus - der Rest der Befragten antwortete mit "Finde ich gut" oder "Geht so". Ganz auf das Knallen verzichten wollen immerhin 57,5 Prozent der Befragten - sie kaufen gar nicht erst Raketen, Böller oder Knallfrösche.

Wir wollten auch wissen, welche Rituale Sie an Silvester pflegen. Auf Platz 1 landet dabei mit 68,5 Prozent, mit einem Glas Sekt anzustoßen. Immerhin 63,5 Prozent der Befragten essen Berliner, gut jeder Zweite mag nicht auf "Dinner for One" im Fernsehen verzichten. Wenig Zuspruch finden Aktivitäten wie die Neujahrsansprache von Angela Merkel im Fernsehen zu verfolgen, einen Silvesterlauf zu absolvieren oder ein Konzert zu besuchen.

Unter den freien Antworten gaben Leser noch andere Rituale zum besten: "Vor Mitternacht schlafen gehen" ist dabei wohl die entspannteste Antwort. Aber auch "Zigarre rauchen", "Videospiele zocken mit Freunden", "an Neujahr ins Kino gehen" wurden genannt. Ein/e Leser/in kündigt an: "Ich werde die Rolladen runterlassen und den Hund beruhigen".

"Keine Ahnung, Käsebrot wahrscheinlich"

Beim Essen sind die Leser dagegen ziemlich eindeutig: 45,9 Prozent essen Raclette. Das entspannte Mahl, das sich wunderbar mit Freunden über den ganzen Abend ziehen lässt, eignet sich ja auch wirklich gut für den Silvesterabend. 9,8 Prozent greifen zum nächsten Verwandten des Raclette, dem Fondue. Unter den freien Antworten fand sich alles Mögliche - von "Kartoffeltortilla" über "Pizza", "Buffet" und "Burger" zu "Ente, Kartoffeln, Rotkohl". Oder einfach: "Keine Ahnung. Käsebrot wahrscheinlich".

Das Mittel der Wahl gegen den Kater unter den LN-Lesern ist übrigens nicht der Rollmops. Keiner der Befragten entschied sich für den sauren Hering. Stattdessen gibt über die Hälfte an, gar nicht verkatert zu sein an Neujahr - mal sehen, ob dieser Vorsatz wirklich eingehalten werden kann. Unter dem Rest ist "Im Bett liegenbleiben und totstellen" besonders beliebt, aber auch ein herzhaftes Frühstück und ein Morgenspaziergang sollen offenbar helfen. Nicht ein einziger Leser entschied sich für die Schimanski-Methode: Ein rohes Ei zu sich nehmen.

Unter den freien Antworten befanden sich übrigens "Konterbier", "Milch", "Fruchtsaft" und "Wetten gehen".

Kommen Sie gut ins neue Jahr!

Noch ein letztes Ergebnis: Für knapp ein Fünftel der Leser gilt übrigens das, was auch für einen kleinen Teil der LN-Belegschaft gilt: Sie müssen an Silvester arbeiten. Das eine oder andere Ritual wird ja vielleicht trotzdem drin sein. Wir wünschen Ihnen so oder so einen guten Rutsch und einen tollen Start in 2019!

Keine repräsentative Umfrage

Bei klassischen Umfragen werden Menschen telefonisch befragt. So wird sichergestellt, dass sie keine besondere Motivation haben, an der Umfrage teilzunehmen. Außerdem kann die Stichprobe der Befragten repräsentativ für die Gesellschaft bestimmt werden.

Unsere Silvester-Umfrage ist dagegen nicht repräsentativ. Hier können alle Menschen teilnehmen – es ist auch nicht gänzlich ausgeschlossen, dass es ein Teilnehmer schafft, mehrfach abzustimmen. Insgesamt haben bis zum 21.12.2018 gegen 21 Uhr 480 Leser an unserer Umfrage Teilgenommen.