Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Tesla fährt in Glasfassade – Baumarkt-Kundin stirbt
Nachrichten Norddeutschland Tesla fährt in Glasfassade – Baumarkt-Kundin stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:55 21.01.2020
Unfall in Nortorf Quelle: Daniel Friedrichs
Anzeige
Nortorf

Das Fahrzeug, ein Wagen der Marke Tesla, ist am Dienstag gegen 16.30 Uhr in Nortorf in die Glasfassade eines Baumarkts gefahren. Dabei ging die Glasfassade zu Bruch. Eine Seniorin (76), die sich zu dem Zeitpunkt im Geschäft aufhielt, zog sich so schwere Verletzungen zu, dass sie noch vor Ort starb.

Rettungsdienst und Polizei eilten unmittelbar zum Baumarkt in Nortorf. Sie sperrten den Parkplatz ab – auch, um die Schaulustigen von der Unfallstelle fernzuhalten.

Ermittlungen zum Unfall am Baumarkt in Nortorf laufen

Die Fahrerin (70) des Wagens aus dem Kreis Steinburg und ihr Beifahrer mussten psychologisch betreut werden. Seelsorgerische Hilfe ist auch für die Angestellten des Baumarkts und Kunden angefordert worden.

Unklar ist, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Ein Gutachter soll dies klären. Nach dem bisherigen Stand der polizeilichen Ermittlungen hat der Tesla aus ungeklärten Gründen die Verglasung des Eingangsbereichs durchbrochen und dabei unter anderem einen Container mit Blumen in den Vorraum geschoben.

Umgestürzte Briketts begruben die 76-Jährige

„Im Vorraum stürzte Baumarktware um, darunter gestapelte Briketts“, sagte ein Sprecher der Polizei am Abend. „Zwei Kunden wurden von Briketts an den Beinen getroffen, blieben aber weitgehend unverletzt. Kurz darauf stellte man jedoch fest, dass sich unter den Trümmern noch eine weitere Person befand.“

Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Informationen vor.

Weitere Nachrichten aus Norddeutschland

Von Thomas Paterjey/RND

Die SPD preschte vor: Das Land solle mit Fördermillionen neue Kurzzeitpflegeplätze schaffen. Die Jamaika-Koalition reagiert – ein bisschen. Sie will jetzt im Bund eine Vergütungsreform einfordern.

21.01.2020

Die Staatsanwaltschaft Flensburg hat im Prozess gegen einen Mann, der seine Frau in Flensburg mit einem Fahrradbügelschloss erschlagen haben soll, eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes gefordert.

21.01.2020

Ein Gutachter soll bis Sommer klären, wie die zahlreichen, unerklärlichen Löcher im nagelneuen Asphalt der A21 zwischen Trappenkamp und Wankendorf gestopft werden können. Findet er keine Lösung, muss die Fahrbahn ein zweites Mal erneuert werden – für bis zu sieben Millionen Euro.

21.01.2020