Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Vorsicht beim Start in die Biker-Saison!
Nachrichten Norddeutschland Vorsicht beim Start in die Biker-Saison!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 24.04.2018
Vorsicht! Gerade an den ersten Sonnentagen ist das Risiko für Motorradfahrer besonders hoch.
Vorsicht! Gerade an den ersten Sonnentagen ist das Risiko für Motorradfahrer besonders hoch. Quelle: Foto: Dpa
Kiel

Der Industrieverband Motorrad appelliert an Auto- und Zweiradfahrer, aufeinander Rücksicht zu nehmen. Der ADAC in Schleswig- Holstein kritisiert, das Interesse an Sicherheitstrainings sei zwar groß, die risikobereite Biker-Klientel werde aber häufig nicht erreicht.

1596 Unfälle, an denen Motorräder beteiligt waren, zählte die Polizei im abgelaufenen Jahr – ein Prozent im Vergleich zu 2016. Mehr Sorge aber bereiten den Behörden die vielen Verletzten. Statistisch war 2017 jeder fünfte auf den Straßen im Norden schwer verletzte oder getötete Verkehrsteilnehmer ein Motorradfahrer. Regional gibt es Unterschiede: In den Kreisen Plön, Stormarn und Ostholstein sowie in Kiel registrierte die Polizei zuletzt deutlich mehr Motorradunfälle, rückläufige Entwicklungen gab es in Neumünster, Pinneberg und Schleswig-Flensburg.

„Nicht angepasste beziehungsweise überhöhte Geschwindigkeit ist und bleibt Unfallursache Nummer eins bei Motorradunfällen“, sagt Torge Stelck vom Landespolizeiamt. Fehler beim Abbiegen und Überholen spielten ebenfalls eine große Rolle. „Überholen kommt nur bei klarer Verkehrslage und unter Ausschluss jeglicher Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer in Frage“, mahnt Stelck. Wer im Bereich von Einmündungen und Kreuzungen überhole, riskiere, sich selbst und andere erheblich zu gefährden.

„Der überwiegende Anteil der verunglückten Motorradfahrer war Verursacher oder Mitverursacher der Unfälle“, sagt Stelck mit Blick auf die Polizeistatistik. Am häufigsten verunglücken demnach neben Neueinsteigern Biker ab dem 45. Lebensjahr. Die Anzahl angemeldeter Krafträder in Schleswig-Holstein steigt dabei seit Jahren kontinuierlich an – von 135230 im Jahr 2012 auf zuletzt 143350.

Besonders problematisch seien die ersten sonnigen Tage des Jahres. „Autofahrer sind es schlichtweg nicht mehr gewohnt, dass sie die Straße wieder teilen müssen“, sagt Achim Marten vom Industrieverband Motorrad (IVM). Nicht selten seien Biker auch noch nicht wieder in Form, unterschätzten ihre Maschinen und die Witterung. „Gerade in Waldstücken können Fahrbahnen sehr feucht sein, hinzu kommen Schlaglöcher und Rollsplitt“, warnt Marten. Das Landespolizeiamt kündigt an, „gezielte Überwachungsmaßnahmen insbesondere an Unfallschwerpunkten durchzuführen, um die Unfallzahlen zu senken“, sagt Stelck.

 Von Bastian Modrow