Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Unwetterwarnung aufgehoben: Es kann aber weiter blitzen
Nachrichten Norddeutschland Unwetterwarnung aufgehoben: Es kann aber weiter blitzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 13.07.2019
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Gewittern. Quelle: dpa
Lübeck

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Gewittern über Schleswig-Holstein. Wir berichten hier aktuell über die Warnlage:

  • 13.07.19 13:29
    Die Unwetterwarnung ist aufgehoben - es kann aber weiter gewittern. Für die orangenen Bereiche gilt eine Warnung der Stufe 2 von 4 ("starke Gewitter").
  • 13.07.19 13:04
    Neue Warnlage:
  • 13.07.19 12:34
    Von Nordwesten ziehen einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen um 30 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und kleinkörnigen Hagel.
Tickaroo Liveblog Software

Die Warnung wurde mittlerweile bis vorerst 15.30 Uhr verlängert. Sie lautet weiter: „ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.“

Diese Seite zeigt Live-Wetterdaten aus der Region an:

Klicken Sie hier, um die besten Bilder zu sehen, die die LN-Leser von Gewittern gemacht haben. Wichtig: Bitte bringen Sie sich nicht in Gefahr, wenn Sie ein Foto für uns aufnehmen wollen!

Schicken Sie uns hier Ihre Fotos von Gewittern – aber bitte bringen Sie sich nicht in Gefahr, um Aufnahmen zu machen. Benutzen Sie nicht Ihr Smartphone während sie am Steuer sitzen!

Interessante Links zum Thema Gewitter

Klicken Sie hier, um zahlreiche wichtige Tipps zu lesen, wie Sie sich bei Gewitter verhalten sollten.

Sprites: Spektakuläre Aufnahmen „roter Kobolde“ bei Gewitter gelungen

Große LN-Reportage: Diese Norddeutschen sind immer auf der Jagd nach Gewittern

Alle aktuellen Warnungen: Warnseite des Deutschen Wetterdienstes

Sommerlicher Starkregen: So reagieren Autofahrer richtig

Hinweis in eigener Sache: Liebe Leser. Immer wieder erleben wir Warnungen vor Gewittern, bei denen es letztendlich zu relativ geringen Schäden kommt. Wir möchten Sie trotzdem bitten diese Warnungen, die nicht wir Redakteure, sondern echte Wetterexperten abgeben, ernst zu nehmen. Ein Beispiel: Auch, wenn es über Ihrem Haus einen blauen Himmel gibt, kann auf dem Weg zur Arbeit ein Blitz eingeschlagen und ein Ast abgestürzt sein.

 Immer wieder kommen Menschen bei Stürmen und Gewittern zu Schaden – daher leiten wir die Warnungen der Experten im Zweifelsfall lieber einmal zu oft weiter als einmal zu wenig.
Bitte passen Sie auf sich und auch auf Ihre Mitmenschen auf!

RND/kha

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Tunnel für vier Fahrspuren ist nicht nötig und schadet dem Klima, meint unser Kommentator. Kiel sollte in Berlin und Kopenhagen für eine abgespeckte Querung werben – nur für Züge.

13.07.2019

Meerblick, Cocktails, Beach-Feeling: Strandbars an der Ostseeküste sind trendig und beliebt. Die neu eröffnete Buddelbar in Timmendorfer Strand will sich von der Masse abheben.

11:53 Uhr

Weniger Fälle, weniger Schaden: Datendiebe haben an Geldautomaten seltener Erfolg. Wir zeigen, wo es nach wie vor Datenklau an Geldautomaten gibt.

13.07.2019