Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Frische Luft, Stille und Weite: Die Ostsee macht uns glücklich
Nachrichten Norddeutschland Frische Luft, Stille und Weite: Die Ostsee macht uns glücklich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 28.10.2019
Katrin Meines und Peter Wiese aus Hamburg spazieren am Ostsee-Strand entlang. „Das kann man nicht mit dem Hamburger Elbstrand vergleichen.“ Quelle: Saskia Hassink
Niendorf

Langsam hebt Petra Notzon ihr Bein. Sie wackelt, hält einen Moment inne. Dann findet sie ihre Balance wieder uns setzt ihren Fuß auf einen Stein ab. Die 54-Jährige klettert auf einer Buhne an der Niendorfer Ostsee. Die Steine sind überzogen von Algen – eine rutschige Angelegenheit. Ihr Mann Andreas hält alles mit der Handykamera fest.

Die beiden sind dick eingepackt. Mit Mütze und Schal, einem Pullover und Winterjacke. Das müssen sie auch. Denn der Wind bläst kalt, leichter Nieselregen fällt – norddeutsches Schietwetter. Trotzdem ist das Ehepaar extra aus dem Harz ans Meer gefahren. „Ich bin einfach glücklich, wenn ich das Meer sehe“, sagt Petra Notzon. „Wenn man hier oben ist, fühlt sich das immer wie eine Woche Urlaub an.“

Wir haben am Strand nachgefragt: Warum stimmt Sie das Meer froh? Das sind die Gründe, weshalb Einheimische und Feriengäste immer wieder gerne an die Ostsee kommen.

Am Meer kann man den Alltag hinter sich lassen

Vor allem die frische Luft, die Stille und die Weite zieht das Paar ans Meer. „Im Harz muss man auf einen Berg gehen, um weit zu sehen“, sagt Andreas Notzon lachend. Immer wenn der Stress im Job oder Alltag zu groß wird, steigen die beiden ins Auto und fahren direkt an die Ostsee.

Ähnlich geht es auch Kim Honselmann. Sie ist Chirurgin und kann an der Ostsee entspannen. „Im OP gibt’s ja keine Fenster“, erklärt sie. „Da ist das Meer eine gute Abwechslung.“ Die Groß Grönauerin kommt mit Hündin „Emma“ oft an den Strand. Die zwei Jahre alte Deutsch-Kurzhaar-Dame saust über den feinen Sand ins Wasser und wieder zurück. „Sie läuft viel“, sagt Honselmann. „Eine Freude, ihr dabei zuzusehen.“

Urlauber kommen nicht wegen der Hotels an die Ostsee

Wie Honselmann und die Notzons kommen viele Feriengäste deswegen an die Ostsee: „Bei den Gästebefragungen werden immer die Motive Landschaft, Strand und Meer genannt“, sagt Julia Herrmann, stellvertretende Geschäftsführerin des Ostsee-Holstein-Tourismus (OHT). So kamen 2017 64 Prozent der Urlauber wegen des Meeres und des Strands nach Schleswig-Holstein, 50 Prozent wegen des Klimas und der Luft.

Der Norden ist am glücklichsten

Ob es wohl am Meer liegt?Schon sechs Mal in Folge wurde Schleswig-Holstein zum glücklichsten Bundesland gewählt. Das zeigt der Glücksatlas 2018, den die Deutsche Post ein Mal im Jahr veröffentlicht. Die Norddeutschen waren besonders mit ihrer Wohn- und Freizeitsituation, ihrer Gesundheit sowie ihrem Haushaltseinkommen zufrieden.

Auf dem zweiten Platzfolgt mit Hamburg schon wieder ein Nordlicht. Die Hansestadt konnte den Abstand im vergangenen Jahr verringern.

„Da ist das Wetter dann auch egal. Gummistiefel und Jacke an und anschließend bei einem warmen Kakao aufwärmen“, sagt Herrmann. Dementsprechend ist unter den Befragten Gästen auch Spazieren gehen die beliebteste Aktivität (80 Prozent), gefolgt vom Faulenzen (53 Prozent) und dem Strandaufenthalt (50 Prozent).

Das Meer ist das Gegenprogramm zum stressigen Alltag

„Besonders zum Abschalten zieht es uns ans Meer“, sagt auch Britta-Lena Matthiessen, Fachärztin für Psychatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH). „Beim Blick auf die scheinbar endlose Weite entsteht ein Gefühl von Ruhe, Sicherheit und Freiheit, die Gedanken können fließen, neue Ideen entwickeln sich, ein fast meditativer Zustand wird erreicht.“ Das lasse sich sogar wissenschaftlich anhand der Hirnströme nachweisen. Zudem wirken die vielen verschiedenen Blautöne und das Wellenrauschen beruhigend. „Im Gegensatz zum modernen Alltag mit Multitasking am Smartphone oder PC und überfüllten Innenstädten, kommt man am Meer kaum umhin, mit allen Sinnen wahrzunehmen“, sagt Matthiessen.

Das habe unter anderem auch mit dem Wetter an der Ostsee zu tun: Eine steife Brise, die UV-Strahlung sowie die kalte Luft mit hohem Salzgehalt und Luftfeuchtigkeit forderten unseren Körper heraus. An der Küste herrsche sogenanntes Reizklima, erklärt Matthiessen. „Immun- und Herz-Kreislaufsystem werden nach einem langen Spaziergang am Meer positiv beeinflusst, Vitamin D wird gebildet, es wird Wärme produziert, der Energieumsatz erhöht sich.“ Man fühle sich lebendig. Auch Hauterkrankungen, leichtere Depressionen und chronische asthmatische Beschwerden könnten am Meer gelindert werden, erläutert die Ärztin.

Gute Luft atmen und entspannen an der Ostsee

Auch Familie Heusner aus Hessen fährt wegen der guten Luft an die Niendorfer Ostsee – seit drei Jahren. Dieses Mal sind Sandra und Timo Heusner mit den Söhnen Niklas (3) und Philipp (6) zwei Wochen hier. Während die beiden Kinder in Schlammhose und Gummistiefel Steine am Strand sammeln, Burgen bauen und Drachen steigen lassen, können die Eltern entspannen. „Man kann hier wunderbar Stress abbauen“, sagt die Mutter.

Das sehen auch die beiden Hamburger Katrin Meines und Peter Wiese so. Das Paar ist für ein verlängertes Wochenende gekommen, um abzuschalten. „Die Ostsee ist nicht mit dem Elbstrand zu vergleichen“, sagt Katrin Meines. Sie und ihr Partner kommen gerade von einem ausgiebigen Strandspaziergang zurück. „Das Meer sieht immer anders aus – die Farben sind einfach wunderschön.“

Mehr Artikel zum Thema Glück

Was die Lübecker unter Glück verstehen und wie sie es bekommen

Von Saskia Hassink

Das Lübecker Wasser Marionetten Theater erobert für das Filmfestival eine neue künstlerische Dimension – mit dem Film „Waterstories 360°“ im Kuppel-Kino.

01.11.2019

Patrick Reimund, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein, sagt im LN-Interview, dass der Neubau der Uniklinik Lübeck ein „Leuchtturm“ für das Land sei.

28.10.2019

Das Uniklinikum Schleswig-Holstein erfindet sich neu: Das Megabau-Vorhaben gehört zu den größten Klinikneubau-Projekten in Europa. In Kiel wird bereits in den neuen Räumen behandelt. Der Lübecker Bau steht kurz vor der Eröffnung.

28.10.2019