Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Weniger Arbeitslose im Norden – Corona-Folgen nicht berücksichtigt
Nachrichten Norddeutschland Weniger Arbeitslose im Norden – Corona-Folgen nicht berücksichtigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 31.03.2020
Die Arbeitslosigkeit hat in Schleswig-Holstein bis in den März hinein abgenommen. (Symbolbild)
Die Arbeitslosigkeit hat in Schleswig-Holstein bis in den März hinein abgenommen. (Symbolbild) Quelle: Georg Wendt/dpa
Anzeige
Kiel

Die Arbeitslosigkeit hat in Schleswig-Holstein bis in den März hinein abgenommen. Das geht aus dem Monatsbericht hervor, den die Agentur für Arbeit am Dienstag veröffentlicht hat. Die Daten spiegeln jedoch nicht die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt wider, da sie zum Stichtag 12. März erhoben wurden, also vor dem Beginn der Corona-Krise.

Deren Folgen sind in diesem Bericht noch nicht berücksichtigt. Die Schutzmaßnahmen wie die Schließung von Restaurants und Geschäften traten erst später in Kraft.

Das LN Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Lübeck dienstags bis samstags gegen 7 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Arbeitslosenquote von 5,2 Prozent

Den Angaben zufolge wurden zum genannten Stichtag gut 81 800 Arbeitslose ermittelt. Das waren 3,7 Prozent weniger als im Februar und 0,4 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug 5,2 Prozent, nach 5,3 Prozent vor einem Jahr.

Mehr zum Coronavirus

Von RND/dpa