Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Wenn Urlauber zu Dieben werden
Nachrichten Norddeutschland Wenn Urlauber zu Dieben werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 28.07.2018
Anzeige
Rostock

Höchstens ein Prozent der Gäste nähmen aus den Hotels etwas mit, was ihnen nicht gehöre, schätzt der Usedomer Hotelier Rolf Seelige- Steinhoff. Und doch: Jährlich müssten in seinen 15 Hotels auf Usedom Hotelgegenstände im Wert von 40 000 bis 50 000 Euro ersetzt werden, die spurlos verschwunden seien.

Begehrt bei Gästen seien vor allem Handtücher und Bademäntel. Auch Kleiderbügel mit dem Hotellogo verschwänden bei der Abreise im Koffer, sagt Seelige-Steinhoff. „Je besser die Qualität, desto begehrter sind die Artikel.“ Auch aus der Minibar verschwänden schon mal Flaschen.

Anzeige

Der Direktor des Speicher-Hotels am Ziegelsee in Schwerin, Christian Petersen, gibt zu: „Hie und da kommen ein paar Sachen weg.“ So würden Deko-Kissen mitgenommen und manchmal würden sogar Duschköpfe und -schläuche abgeschraubt. Einmal habe sogar jemand den Hotel-Duschkopf durch einen alten ersetzt. „Manche Artikel verschwinden halt, das kalkuliert man mit ein.“

Diskretion ist eine Schlüsseleigenschaft der Hotelbranche. Dehoga-Hauptgeschäftsführer Matthias Dettmann spricht bei Diebstahl von einem sensiblen Thema. So richtig werde darüber nicht gesprochen, auch weil die Hotels kein Porzellan im Umgang mit dem Hotelgast zerschlagen wollen. Hoteliers verzichten aber auch auf Anzeigen, weil die überwiegende Zahl der Verfahren eingestellt werde, berichtet ein Hotelchef.

LN

NORDLICHTER - Nach Sylt in hohem Bogen
28.07.2018
28.07.2018
Anzeige