Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Wie sollte man den Norden am besten erkunden?
Nachrichten Norddeutschland Wie sollte man den Norden am besten erkunden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 22.01.2019
Bei gutem Wetter lässt sich der Norden prima mit dem Fahrrad erkunden. Quelle: Kzenon / stock.adobe.com

Mit der Bahn auf Entdeckertour

Viele der sehenswerten Orte im Norden sind an das Streckennetz der Bahn angeschlossen. So lässt sich der Norden mit den Entdeckertouren der Bahn gemütlich erkunden. Die Touren mit der Regionalbahn starten im hohen Norden und reichen z.B. bis nach Lüneburg oder Hamburg. An einem Tag kann man so viele kleine und größere Orte erkunden. Beliebte Touren sind beispielsweise:

Alster-Trave Strecke

Die Alster-Trave Strecke beginnt in Lübeck und reicht bis nach Hamburg. Auf der Tour warten spannende Sehenswürdigkeiten, wie der Travemünder Leuchtturm, der Herrenteich Reinfeld oder das Miniaturwunderland in Hamburg.

Förde-Strecke

Von Kiel bis nach Flensburg geht es mit der sogenannten Förde-Strecke. Gestartet wird in Kiel mit dem Besuch des botanischen Gartens oder dem Computermuseum. Entlang der Strecke besichtigt man das Ostseebad Eckernförde mit wunderbarer Altstadt. Angekommen in Flensburg kann der Museumsberg mit dem Hans Christian-Andersen-Haus besichtigt werden.

Elbmarschen-Strecke

Die Elbmarschen-Strecke führt von Hamburg über Pinneberg bis nach Itzehoe. In Hamburg genießt man auf dem Hamburger Michel einen wunderschönen Ausblick über die ganze Stadt, bevor es mit der Bahn Richtung Pinneberg geht. Die Dauerausstellung des Pinneberg Museum hält spannende Einblicke in die Historie der Stadt und Wirtschaft bereit. In Itzehoe angekommen, geht man im Firmenmuseum Pohl-Boskamp auf Erkundungstour der historischen Arzneiproduktion.  

Roadtrip: Mehr Flexibilität mit dem Auto

Flexibler lässt sich der Norden mit dem Auto entdecken. So können auch kleine Orte im Norden erkundet werden, die mit der Bahn nicht zu erreichen sind. Besonders hoch oben an der Nord- oder Ostsee ist zu einem Auto zu raten, denn auf Inseln wie Rügen und Usedom oder an der weitläufigen Mecklenburgischen Seenplatte erreicht man die Ausflugsziele nur schwer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Wer kein Auto besitzt oder vor Ort feststellt, dass sich bestimmte Ausflugsziele nur mit dem Auto erreichen lassen, kann sich kurzfristig auch für einen Mietwagen entscheiden. In vielen Norddeutschen Städten und Kleinstädten ist dies möglich – das Auto kann dann bequem an einem anderen Ort wieder abgegeben werden. Orte im Norden, die sich wunderbar mit dem Auto erreichen lassen und mit spannenden Aktivitäten locken, sind zum Beispiel:

  • Mühlenmuseum in Gifhorn
  • Dinosaurier-Park in Münchehagen
  • Kreidefelsen mit Königsstuhl auf Rügen
  • Kanufahrten auf der Mecklenburgischen Seenplatte
  • Erlebniswald Solling
  • Experimentieren und Staunen in der Phänomenta in Peenemünde oder dem phanTechnikum in Wismar
  • Steinzeitpark Dittmarschen
  • Meereszentrum Fehmarn
  • Subtropisches Badeparadies Weißenhäuser Strand

Den Norden mit dem Rad entdecken

Wer aktiv ist und etwas Zeit mitbringt, kann den Norden wunderbar mit dem Rad erkunden. Es gibt gut ausgebaute Radwanderwege, die meist flach sind und sich daher für jede Altersklasse eigenen.

Radfahren entlang Heide, Wiesen und Wasser

Von April bis Mitte August ist eine Radtour durch das Aller-Leine-Tal in der Lüneburger Heide zu empfehlen. Auf rund 40 Kilometer fährt man entlang der kleinen Dörfer, von denen in fast jedem ein Storchenpaar ansässig ist. Besonders spannend ist es zwischen Juni und Juli. In diesen Monaten verlassen die kleinen Störche erstmals das Nest. Neben dieser Tour gibt es in Niedersachsen auch wunderschöne Radtouren entlang der Weser.  

Radtour: Von der Großstadt in die Natur

Von Hamburg geht es über 100 Kilometer rauf nach Rügen. Die Strecke führt durch drei Naturschutzgebiete, verschieden Wälder und entlang von Seen und Mooren. In den Kleinstädten, die passiert werden, kann in kleinen Pensionen übernachtet werden. Wer einmal raus aus der Großstadt möchte und die Natur genießen will, sollte sich diese Radtour nicht entgehen lassen.