Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Herbstlaub legt Bahn-Waggons lahm
Nachrichten Norddeutschland Herbstlaub legt Bahn-Waggons lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 15.11.2019
Von den Problemen ist vor allem die Strecke Hamburg–Kiel betroffen. Quelle: Wolfram Hammer
Hamburg/Kiel

Seit Tagen gibt es Probleme beim Regionalexpress auf der Strecke Hamburg–Kiel: Am Donnerstagabend durften Reisende mit ihren Nahverkehrsfahrkarten sogar den Eurocity und den ICE nutzen. Das teilte die DB Regio Schleswig-Holstein über Twitter mit. Als Grund nannte sie einen „hohen Fahrzeugschadstand“.

„Es gab Probleme, weil wir die Räder überholen mussten“, erklärt eine Sprecherin der Deutschen Bahn AG in Hamburg. Vor allem im Herbst könne sich durch nasses Laub ein Schmierfilm auf den Schienen bilden. „Zwischen Rad und Schiene läuft es dann nicht rund.“ Starke Reibung verursache sogenannte Flachstellen an den Rädern. Die Folge: Die Räder müssten auf die Drehbank und wieder „geglättet“ werden. Am Donnerstag seien gleich vier Fahrzeuge nicht nutzbar gewesen. „Deswegen musste da Fahrten ausfallen.“

Bei Defekt dauert Reparatur vier Tage

Nach Angaben der Bahn werden die Reparaturen in Schleswig-Holstein in den Werkstätten in Neumünster und Husum vorgenommen. „In der Regel dauert es etwa vier Tage, bis die Fahrzeuge wieder in den Verkehr kommen“, sagt die Sprecherin. Schon am Freitag soll sich der Bahnbetrieb wieder normalisiert haben.

Kopenhagen-Züge stoppen nicht in Schleswig-Holstein

Unterdessen wurde bekannt, dass die EC-Züge von Hamburg nach Kopenhagen vorerst doch ganz ohne Zwischenstopp durch Schleswig-Holstein fahren. „Leider kann ein solcher Zwischenhalt noch nicht zum Fahrplanwechsel umgesetzt werden. Wir sind zuversichtlich, dass im Frühjahr 2020 eine Lösung hierfür realisiert werden kann“, hieß es bei der Bahn. Derzeit laufen Abstimmungen mit der Bundespolizei, um „die Prozesse der grenzpolizeilichen Kontrollen im Rahmen der Binnengrenzfahndung in den grenzüberschreitenden Zügen von Dänemark nach Deutschland zu optimieren und kontrollbedingte Beeinträchtigungen für Bahnreisende zu minimieren“.

Umweg wegen Fehmarnbelttunnel

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember wird die EC-Linie HamburgKopenhagen neu über die Festlandroute via Padborg geführt. Grund dafür ist der geplante Fehmarnbelttunnel. Denn in Dänemark wird schon jetzt mit dem Ausbau der Schienenstrecke dorthin begonnen. Die Bahn leitet daher ihre Fahrten in den nächsten Jahren über Padborg um. Damit ist der Kreis Ostholstein vom Fernverkehr abgeschnitten. Pendler sind auf die Regionalbahn angewiesen.

Lesen Sie auch:

Mehr Züge zwischen Büchen und Hamburg

So kommen Sie am besten nach Kopenhagen

Ärger über neuen Bahn-Fahrplan: Fernzüge nach Ostholstein fallen weg

Von Julia Paulat

Langer Stau am Freitagnachmittag. Zuvor hatte es einen Unfall gegeben: Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 auf Höhe der Ausfahrt Hamburg-Stellingen ist eine 49-jährige Frau in ihrem Wagen zwischen zwei Lkw eingeklemmt und schwer verletzt worden.

15.11.2019

Das Ende der von der DDR angelegten Sondermülldeponie an der Westgrenze Mecklenburg-Vorpommerns nahe Lübeck ist beschlossene Sache. Der Nordosten hat seinen Beitrag geleistet, meint Finanzminister Meyer. Jetzt sollen andere dran sein.

15.11.2019

Schon vor dem offiziellen Startschuss im kommenden Jahr gibt es Tickets für ausgewählte Konzerte des Schleswig-Holstein-Musikfestivals 2020, etwa für Stars wie Gregory Porter oder Grigory Sokolov. Alles über die Stars, Termine und den Kartenverkauf.

15.11.2019