Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama 39 Leichen in Lkw-Container: Familien in Vietnam fürchten um Angehörige
Nachrichten Panorama 39 Leichen in Lkw-Container: Familien in Vietnam fürchten um Angehörige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:34 28.10.2019
Bei einer Mahnwache für die 39 Menschen, die in einem verschlossenen Container ums Leben gekommen sind, wurden Kerzen und Schilder, die sich gegen Rassismus aussprechen, vor dem Innenministerium platziert. Quelle: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Nach dem Fund von 39 Leichen in einem Lastwagen in Großbritannien deutet immer mehr darauf hin, dass viele Opfer aus Vietnam kommen. In dem südostasiatischen Land meldeten sich nach Berichten der staatlich gelenkten Presse vom Montag 24 Familien, die Angehörige vermissen. Die meisten davon kommen aus der armen zentralvietnamesischen Provinz Nghe An, die als eines der Zentren von Menschenhandel gilt.

Identifizierung der Leichen wird erschwert

Der Premierminister des kommunistischen Einparteienstaats, Nguyen Xuan Phuc, hatte am Wochenende bereits Ermittlungen einleiten lassen. Die Identifizierung der Leichen wird nach Angaben der britischen Polizei möglicherweise dadurch erschwert, dass Verwandte der Opfer selbst illegal in Großbritannien leben und Angst haben, sich bei der Polizei zu melden. Anfangs wurde vermutet, dass es sich bei den Toten um Chinesen handelt.

Die Zugmaschine des Lastwagens, in dem die Leichen östlich von London in dem Ort Grays (Grafschaft Essex) gefunden worden waren, war aus Irland gekommen. Der Auflieger kam per Schiff über den belgischen Hafen Zeebrugge in den englischen Hafen Purfleet. Die Leichen wurden in der Nacht zum Mittwoch entdeckt. Die Umstände deuten stark darauf hin, dass es sich bei den Opfern um ins Land geschleuste Migranten handelt.

Mehr zum Thema

Migranten in einem Kühllastwagen in Calais entdeckt

Opfer aus LKW schrieb kurz vor seinem Tod: „Ich sterbe, weil ich nicht atmen kann“

39 Leichen in Lkw: Polizei konzentriert sich auf Vietnam

RND/dpa

Seit Tagen wüten Waldbrände in Kalifornien: Dutzende Häuser wurden bislang zerstört, Zehntausende Menschen mussten vor den Flammen fliehen, Millionen wurde sicherheitshalber der Strom abgeschaltet. Jetzt forderte das Feuer erste Todesopfer.

28.10.2019

In Österreich soll ein Vater seine Frau und seine Tochter erstochen haben, der elf Monate alte Sohn schwebt noch in Lebensgefahr. Der 31-Jährige rief danach selbst die Polizei.

27.10.2019

In Lünen (NRW) sind bei einem schweren Autounfall eine Mutter und ihr Sohn gestorben. Vater und Tochter erlitten schwere Verletzungen.

27.10.2019