Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Autofahrer fährt auf Vorfeld – Flughafen Hannover stoppt zwischenzeitlich Flugverkehr
Nachrichten Panorama Autofahrer fährt auf Vorfeld – Flughafen Hannover stoppt zwischenzeitlich Flugverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 29.12.2018
Polizei-Großeinsatz am Flughafen Hannover. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Nach einem Zwischenfall am Flughafen Hannover ist am Samstagnachmittag der Flugverkehr dort eingestellt worden. Ein Mann war mit einem Auto durch eine Durchlassstelle auf das Vorfeld des Flughafens gelangt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Der Mann hat nach ersten Erkenntnissen ein Tor zum Vorfeld durchbrochen. „Wie wird noch zu klären sein“, sagte der Sprecher weiter. Dort hat der Mann demnach versucht, einem landenden Flugzeug der griechischen Airline Aegean zu folgen. Er sei dann von Streifenwagen aufgehalten und in Gewahrsam genommen worden. Der Aegean-Jet blieb unbeschädigt.

Ein Bombenentschärfungsdienst untersuchte am Nachmittag das Auto, das sei eine Routinemaßnahme. In dem Fahrzeug seien keine gefährlichen Gegenstände gefunden worden. Die Ermittler sehen keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Das Motiv sei aber völlig unklar, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Samstagabend.

Der Fahrer habe laut Drogentest unter dem Einfluss von Kokain und Amphetaminen gestanden. Der Mann sei Mitte 20. Genauere Angaben konnte der Sprecher nicht machen, weil der Autofahrer keinen Ausweis dabei hatte. Auch über die Staatsangehörigkeit des Mannes konnte die Bundespolizei daher keine Angaben machen. Das Auto hatte ein polnisches Kennzeichen. Es sei aber nicht auszuschließen, dass der Mann kein Pole sei.

13 Starts und 21 Landungen betroffen

Der Flughafen stellte nach dem Zwischenfall zunächst den Flugbetrieb ein. Ein Teil des Terminals A wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt, weil es eine Glasfront habe, die in Richtung des stehenden Autos zeigte. Der Rest des Terminals und die anderen beiden Terminals waren weiterhin geöffnet.

Betroffen waren davon mindestens 13 Starts und 21 Landungen, die sich verzögerten oder deren Jets umgeleitet wurden. Der Check-in lief am Abend wieder an, nach 20 Uhr vermeldete die Polizei dann via Twitter, dass der Flugbetrieb wieder aufgenommen worden sei.

Von RND/dpa

Wer in der Silvesternacht auf einen klaren Himmel und trockenes Wetter wartet, wird vermutlich enttäuscht sein. Die Meteorologen sagen örtlichen Nieselregen, dicke Wolken und auch Nebel voraus.

29.12.2018

Vor fünf Jahren hat Alexander Hold seinen TV-Richter-Job an den Nagel gehangen. Mittlerweile ist er Vize-Präsident im bayerischen Landtag und wird dort immer wieder um ein Selfie gebeten – von Abgeordneten.

29.12.2018

Tragisches Unglück im Schweizer Kanton Bern: Eine Vierjährige wird bei einem Skiunfall schwer verletzt und stirbt schließlich an den Folgen ihrer Verletzungen.

29.12.2018