Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Datenleck: Namen von mehr als 14.000 HIV-Patienten veröffentlicht
Nachrichten Panorama Datenleck: Namen von mehr als 14.000 HIV-Patienten veröffentlicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 28.01.2019
Daten von mehr als 14.000 HIV-Infizierten wurden von einem US-Amerikaner ins Netz gestellt. Quelle: Britta Pedersen/dpa
Anzeige
Singapur

In Singapur sind durch ein Datenleck die Namen und persönlichen Angaben von mehr als 14.000 HIV-infizierten Patienten an die Öffentlichkeit gelangt. Darunter sind auch die Daten von 8800 Ausländern, wie das Gesundheitsministerium des südostasiatischen Stadtstaats am Montag bestätigte. Demnach wurden die Daten von einem US-Amerikaner gestohlen, der mit einem Arzt aus Singapur zusammen war, und dann ins Internet gestellt.

Dem Ministerium zufolge sind insgesamt 14.200 Patienten betroffen - davon 5400 aus Singapur, die bis Januar 2013 positiv auf das HI-Virus getestet wurden, sowie 8800 Ausländer, deren Test bis Dezember 2011 HIV auswies.

Anzeige

Persönliche Daten von HIV-Infizierten veröffentlicht

Veröffentlicht wurden die Namen der Patienten, Kontaktdaten, das Test-Ergebnis sowie weitere medizinische und persönliche Informationen. Aus welchen Ländern die ausländischen Betroffenen stammen, wurde zunächst nicht bekannt.

Von RND/dpa