Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Erneut Vorwürfe gegen Schlachthof wegen Tierquälerei
Nachrichten Panorama Erneut Vorwürfe gegen Schlachthof wegen Tierquälerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 11.04.2019
Soko Tierschutz prangert Schlachthof bei Stade an. Quelle: privat
Stade

Die Tierrechtsorganisation Soko Tierschutz wirft einem weiteren Schlachthof schwere Verstöße gegen den Tierschutz und Verbraucherschutzbestimmungen vor. Der Verein hat nach eigenen Angaben im März und April in dem Betrieb im Kreis Stade in Niedersachsen mit verdeckter Kamera gefilmt. Nach Auskunft des Vereinsvorsitzenden Friedrich Mülln seien dort regelmäßig kranke und schwer verletzte Tiere, vor allem ausgelaugte Milchkühe, geschlachtet worden, auch unter tierquälerischen Bedingungen. Zudem seien bereits tot angelieferte Tiere zerlegt worden. Beides ist verboten. Die Soko Tierschutz hat Strafanzeige gegen den Schlachthof, 15 Landwirte aus der Region und das Veterinäramt Stade gestellt. Kontrolleure des Amtes hätten „systematisch weggeschaut“. Die Betreiberfamilie des Schlachthofes wollte sich auf Anfrage der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung am Mittwochabend nicht zu den Vorwürfen äußern.

Die Tierrechtler hatten im vergangenen Jahr die illegalen Praktiken im Schlachthof Bad Iburg aufgedeckt, die zur Schließung des Betriebs führten. Mülln forderte den Rücktritt der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast wegen „Totalversagens“. Sie habe es in sieben Monaten nicht geschafft, „die kriminellen Netzwerke in der Milchindustrie zu zerschlagen“.

Von RND/HAZ/Bert Strebe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Mitarbeiter des niedersächsischen Verfassungsschutz muss sich wegen Erpressung und Besitzes kinderpornografischen Materials vor Gericht verantworten. Es ist bereits der zweite Skandal der Sicherheitsbehörde innerhalb weniger Monate.

11.04.2019

Schauspieler Geoffrey Rush sieht sich mit Vorwürfen sexueller Belästigung konfrontiert, gegen die Berichterstattung einer Zeitung geht der Oscar-Preisträger gerichtlich vor. Jetzt gibt es ein Urteil.

11.04.2019

Teile eines neu in Leipzig eröffneten „Konsum“-Supermarktes sind in der Nacht zerstört worden – wenige Stunden nach der Eröffnung. „Verdrängung“ sei dafür ihr Motiv gewesen, schreiben die mutmaßlichen Täter im Internet. Sie wollten offenbar noch deutlich mehr Schaden anrichten.

12.04.2019