Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Frau (81) bekommt Handtasche nach 65 Jahren wieder – mit Briefen von drei Männern darin
Nachrichten Panorama Frau (81) bekommt Handtasche nach 65 Jahren wieder – mit Briefen von drei Männern darin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 11.03.2019
Die Handtasche von Everett (81) wurde nach 65 Jahren wiedergefunden. Quelle: Facebook/Greater Clark County School
Jeffersonville High

Vor 65 Jahren verlor die heute 81-jährige Marty Ingham Everett in ihrer Schule in Jeffersonville High, einem Ort im US-Bundesstaat Indiana, ihre Handtasche. Nun ist das gefühlt Unmögliche passiert: Die Tasche wurde wiedergefunden und ihrer Besitzerin zurückgegeben, wie die „Washington Post“ berichtet.

Dabei hat vor allem der Inhalt für die Frau einen besonderen Wert: Denn in der Tasche befanden sich demnach unter anderem alte Fotos und Briefe von drei Männern, die alle mit ihr zum Abschlussball gehen wollten – von Paul, Carter und „Torchy”.

Tasche wird nach 65 Jahren hinter einem Schrank gefunden

Gefunden worden war die Tasche von Bauarbeitern hinter einem Schrank in einem Klassenraum, in dem Everett sie damals verloren hatte. Der Schrank war bis dahin wohl nie vom Fleck bewegt worden. Die Schule hatte dann ein Bild der wiedergefundenen Tasche auf ihrer Facebook-Seite gepostet – so war die Handtasche wieder zu Everett gekommen.

Lost and Found Alert: Martha Ina Ingham’s handbag from 1954 has been found in the Franklin Square demolition. We would...

Gepostet von Greater Clark County Schools am Donnerstag, 7. Februar 2019

„Es war, als wenn ich eine Zeitkapsel geöffnet hätte“, sagte Everett, die mittlerweile in Florida lebt, der „Washington Post“ über das Öffnen der so lange vermissten Tasche. Verschiedene Medien veröffentlichten Bilder des Inhalts, auch von den alten Briefen. Woraufhin sich das Netz fragte: Mit wem ging die damals 16-jährige Everett denn nun am Ende zum Ball?

Mit welchem Date ging Everett zum Abschlussball?

Everett löste auf: Es war Carter Williams, verrät sie. „Er war mein erster Freund“, sagt sie weiter. „Ich hatte furchtbar viele Sachen in meiner Tasche, aber ich weiß, dass der Brief von Carter besonders war. Deshalb habe ich ihn behalten.“ Aber auch die anderen beiden Jungs waren ihr nicht egal: „Die Briefe von den anderen zwei Jungs haben mir auch etwas bedeutet. Warum sollte ich sie sonst überall mit mir hingetragen haben?“

Durch die wiedergefundene Tasche wärmte sie übrigens laut „Washington Post“ auch den Kontakt mit ihrem ersten Freund Carter wieder auf: Sie hatten demnach seit der Highschool keinen Kontakt mehr gehabt. „Es war toll, wieder Kontakt zu haben und in Erinnerungen an diese Zeit zu schwelgen, die so anders war als heute“, sagte Williams. Er sagte auch, dass er, obwohl er später glücklich verheiratet war mit einer anderen Frau, nie das Mädchen vergessen habe, dass ihm seinen ersten Kuss schenkte.

Von RND/hsc

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tote und Schwerverletzte, ausgefallene Züge, abgedeckte Dächer: Die Schäden der Frühlingsstürme sind gravierend. Und das nächste Tief ist schon auf dem Weg nach Deutschland.

13.03.2019

Ein Video zeigt einen Mann, wie er in Florida in einem Gewässer auf einen Pelikan springt. Doch das Tier weiß sich zu wehren – und auch vonseiten einer Umwelt- und Tierschutzorganisation droht dem Tierquäler nun eine Strafe.

11.03.2019

Vor rund vier Monaten starb der als Malle-Jens bekannt gewordene Jens Büchner an Lungenkrebs. Als er ins Krankenhaus kam, waren Kameras dabei. Vox zeigt nun die letzten Tage im Leben des Reality-Stars.

11.03.2019