Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Herzinfarkt mit nur 19 Jahren: Ex-„Miss Teen Universe“ gestorben
Nachrichten Panorama Herzinfarkt mit nur 19 Jahren: Ex-„Miss Teen Universe“ gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 09.03.2019
Lotte van der Zee auf einem ihrer vielen Instagrambilder. Mehr als 150 000 Menschen verfolgten dort ihr Leben. Sie starb am 6. März nach einem Herzinfarkt. Quelle: Instagram/lotte_zee
Westendorf

Eigentlich sollte es ein Skiurlaub mit Familie und Freunden sein, in dem sie gemeinsam ihren 20. Geburtstag feiern. Doch Lotte van der Zee, ein junges, erfolgreiches Model aus den Niederlanden, erleidet einen Herzstillstand und stirbt – nur einen Tag vorher.

„Unsere Perle, unser Ein und Alles starb am Mittwochabend, 6. März um 22.47 Uhr“, schreiben die Eltern der „Miss Teen Universe 2017“ nun zu einem Foto bei Instagram, das ihre Tochter in einem roten Skianzug zeigt. „Es ist unglaublich surreal, dass unsere geliebte Lotte nicht mehr unter uns ist. Unsere Herzen sind gebrochen.“

Sie fühlte sich krank, dann ging alles ganz schnell

Den Herzinfarkt hatte das junge Model bereits am 20. Februar erlitten. Am Nachmittag habe sie sich schlecht gefühlt, schreiben die Eltern, dann sei alles sehr schnell eskaliert. Ihre Mutter hat die 19-Jährige wiederbelebt, in einem nahegelegnen Krankenhaus versetzten die Ärzte sie in ein künstliches Koma und überführten sie in eine Spezialklinik nach München.

Aus dem Koma erwachte Lotte van der Zee nicht, sie verstarb knapp zwei Wochen darauf, am 6. März, an multiplen Organversagen. Was genau den unerwarteten schnellen Tod der 19-Jährigen verursachte, untersuchen ihre Ärzte noch.

Ruhet in Frieden: Diese Persönlichkeiten sind 2019 von uns gegangen.

Von RND/jra

Bisher hat sich Sängerin Kerstin Ott („Die immer lacht“) noch nicht mal getraut, einen Tanzkurs zu belegen. Doch nun will sie das „Let’s Dance“-Millionenpublikum von ihrem Talent überzeugen. Kann das klappen?

08.03.2019

Ein Verbrechen erschüttert die Stadt Worms in Rheinhessen: Eine junge Frau wird in ihrem Elternhaus erstochen, ihr Freund hat die Tat gestanden. Doch einiges an dem Fall wirft Fragen auf.

08.03.2019

Verschiedene Prominente haben einen Aufruf zur Abschaffung geschlechtergerechter Sprache unterzeichnet – darunter der Journalist Kai Diekmann und Ex-Verfassungschef Hans-Georg Maaßen. Dafür werden sie nun scharf kritisiert.

08.03.2019