Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Herzloser Tierquäler begräbt Hundewelpen bei lebendigem Leib
Nachrichten Panorama Herzloser Tierquäler begräbt Hundewelpen bei lebendigem Leib
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:38 16.07.2019
Hundewelpen Leialoha wurde bei lebedigem Leib begraben. Quelle: Facebook/Paws
Anzeige
Honolulu

Das Schicksal eines Hundebabys rührt ganz Amerika. Leialoha wurde von einem herzlosen Tierquäler mit einer Machete schwer verletzt und dann lebendig begraben. Sie überlebte wie durch ein Wunder.

Laut eines Facebookeintrags der Tierschutzorganisation “Paws” hatte ein Mitglied den Welpen in einer Düne entdeckt: “Der Körper der kleinen Hündin war aufgequollen, sonnenverbrannt und 90 Prozent des Fells waren nicht mehr da. Sie blutete aus einer tiefen Wunde aus dem Bein.”

Anzeige

Leialoha needs you....This beautiful girl was found by one of our team members. Someone had just buried her and they...

Gepostet von PAWS of Hawaii am Dienstag, 9. Juli 2019

Viele Adoptivanfragen für Leialoha

Leialoha wurde in eine Tierklinik gebracht: „Sie war lethargisch, hatte viel Blut verloren und litt an Flüssigkeitsmangel. Wir haben sie an einen Tropf angeschlossen und sie langsam wieder aufgepäppelt. Ihr geht es besser und sie isst und trinkt wieder. Sie hat wieder langsam vertrauen zu Menschen gefasst und wedelt inzwischen auch schon mit dem Schwanz wenn sie uns sieht.“ Das kleine Hündchen lebt inzwischen bei einer Pflegefamilie und „wir haben Adoptivanfragen aus der ganzen Welt.“

Die Polizei von Honolulu wegen schwerer Tierquälerei nach einem unbekannten Mann, der gesehen wurde, wie er etwas in der Düne vergraben hat.

RND/sin