Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Kleinkind stirbt nach Sturz aus dem fünften Stock – Staatsanwaltschaft ermittelt
Nachrichten Panorama Kleinkind stirbt nach Sturz aus dem fünften Stock – Staatsanwaltschaft ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 12.06.2019
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Quelle: dpa
Lübeck

Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Mittwochnachmittag in der Lübecker Innenstadt. Ein Kleinkind verunglückte tödlich. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der einjährige Junge aus einem Fenster im 5. Stock eines Mehrfamilienhauses gefallen und auf die Fahrbahn gestürzt. Er verstarb noch an der Unglücksstelle.

Lesen Sie auch:
Retter befreien Kleinkind nach Sturz in einen Schacht

Die genauen Umstände des Unfallgeschehens ermitteln jetzt die Staatsanwaltschaft Lübeck und Beamte der Lübecker Kriminalpolizei. Die derzeitigen Hinweise deuten darauf hin, dass das Kind beim Spielen aus dem geöffneten Fenster gefallen ist. Auf Anordnung der Lübecker Staatsanwaltschaft wurde der Leichnam des Kindes der Rechtsmedizin Lübeck zugeführt. Die Familienangehörigen werden von einem Seelsorger betreut.

Lesen Sie auch:
Tragischer Unfall: Kleinkind stirbt nach Sturz vom Balkon – Polizei ermittelt

Von RND/red

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Circus Roncalli hat seine letzten Tiere aus dem Programm genommen und setzt jetzt stattdessen auf Hologramme. Eine Änderung, die nicht nur von Tierschutzorganisationen viel Zuspruch bekommt, sondern auch von Prominenten wir George R.R. Martin („Game of Thrones“).

12.06.2019

Mehr als 13 000 Cannabis-Pflanzen wurden nun von Drogenfahndern in Griechenland entdeckt. Die Plantage befindet sich nordwestlich von Athen. Warum der Fund so spektakulär ist.

12.06.2019

Die Tragödie von einem Zwillingspaar aus ihrer Heimatstadt Chesterfield hat die 14-jährige Hannah Rhudy so geschockt, dass sie eine Kampagne gestartet hat: Die erst vier Monate alten Säuglinge kamen ums Leben, weil ihr Vater sie im überhitzten Auto zurückließ. Leider kein Einzelfall.

12.06.2019