Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Maas sieht Fußfessel für Gefährder nicht als Tabu
Nachrichten Panorama Maas sieht Fußfessel für Gefährder nicht als Tabu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:28 09.01.2017
Anzeige
Berlin

Drei Wochen nach dem Lkw-Anschlag in Berlin kommen sich die Koalitionsparteien bei der Verschärfung einzelner Sicherheitsmaßnahmen näher. Nachdem sich Justizminister Heiko Maas mit einer umfassenderen Abschiebehaft für Gefährder einverstanden erklärt hat, zeigt er sich nun auch offen für den Einsatz von Fußfesseln. Man müsse alles tun, um Gefährder so gut wie möglich im Blick zu haben, sagte er. Maas will morgen mit Innenminister Thomas de Maizière über Konsequenzen aus dem Anschlag beraten.

Anzeige

dpa

Bei einem Messerangriff sind am Hauptbahnhof in Hannover zwei Menschen verletzt worden. Ein Mann erlitt am Abend schwere, ein weiterer leichte Stichverletzungen.

09.01.2017

Teheran (dpa) – Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei und Präsident Hassan Ruhani haben sich tief betroffen vom Tod des ehemaligen Präsidenten Akbar Haschemi Rafsandschani gezeigt.

09.01.2017

Trotz Regen, Schnee und Kälte: Am „No Pants Subway Ride“-Tag folgten Teilnehmer in aller Welt dem Aufruf, mit nackten Beinen U-Bahn zu fahren.

08.01.2017