Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Mann in Dallas erschießt Einbrecher und legt sich wieder schlafen
Nachrichten Panorama Mann in Dallas erschießt Einbrecher und legt sich wieder schlafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 29.09.2019
Ein 72 Jahre alter Mann aus Dallas muss sich wegen Mordes vor Gericht verantworten (Symbolbild). Quelle: picture alliance/dpa
Dallas

Ein Mann in den USA hat einen mutmaßlichen Einbrecher erschossen und sich nach der Tat am frühen Morgen wieder ins Bett gelegt. Gut zwei Stunden später habe er erst die Polizei gerufen, teilten die Behörden über das Geschehen am Donnerstag in Dallas mit. Der 72-Jährige werde des Mordes beschuldigt, berichtete die Zeitung "Dallas Morning Star".

Wie aus dem Haftbefehl hervorging, gab der Schütze bei der Polizei an, gegen 5.00 Uhr ein Geräusch gehört und gesehen zu haben, wie jemand hinter seinem Haus in einen Schuppen einbrechen wollte. Er habe seine Pistole gegriffen und die Person gewarnt, aufzuhören und nicht näher zu kommen, oder er werde schießen. Danach habe die Person mehrere Schritte auf ihn zugemacht, sagte der Verdächtige zur Polizei. Er habe einen Schuss abgegeben und der mutmaßliche Einbrecher sei davongelaufen. In die Richtung habe er einen zweiten Schuss "in die Nacht" gefeuert und sich dann wieder schlafen gelegt.

Lesen Sie auch: Grusel-Fund: Mann und Hund liegen acht Jahre lang tot in Wohnung

RND/dpa/AP

Um ein brennendes Auto im nordrhein-westfälischen Würselen bis zum Eintreffen der Feuerwehr zu löschen, sind Ersthelfer kurzerhand mit Limonade vorgegangen. Mit Erfolg: Es gelang ihnen, das Feuer einzudämmen, ehe der Brand vollends von den Einsatzkräften gelöscht werden konnte.

29.09.2019

Zu einer handfesten Prügelei kam es am Sonntag auf dem Oktoberfest in München. Ein Wiesn-Besucher hatte über einen schlafenden Mann uriniert und wurde daraufhin von vier Männern verprügelt. Beim Versuch zu schlichten wurden auch weitere Besucher angegriffen.

29.09.2019

Im Keller eines Mehrfamilienhauses im niedersächsischen Emden gibt es eine Explosion - und ein 64-Jähriger wird lebensgefährlich verletzt. Was war die Ursache?

29.09.2019