Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Mann mit Schwert getötet: Täter war schon in Brandenburg kriminell
Nachrichten Panorama Mann mit Schwert getötet: Täter war schon in Brandenburg kriminell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 02.08.2019
Bei einer Auseinandersetzung in Stuttgart ist ein Mann am Mittwochabend tödlich verletzt worden. Quelle: Sven Kohls/SDMG/dpa
Anzeige
Stuttgart

Der 28 Jahre alte Mann aus Syrien, der in Stuttgart einen 36 Jahre alten Deutsch-Kasachen auf offener Straße mit einem Schwert getötet hat, ist schon als Asylbewerber in Brandenburg straffällig geworden. Wie die Staatsanwaltschaft Neuruppin auf Anfrage der Märkischen Allgemeinen bestätigte, ergingen im Jahr 2018 zwei Strafbefehle gegen Issa M, wobei er auch zu einer Geldstrafe verurteilt wurde.

Das Brandenburger Innenministerium geht den Hinweisen nach Auskunft seines Sprechers Ingo Decker nach und lässt alle ausländerrechtlichen Akten zu dem Fall prüfen.

Anzeige

Syrer war in Stuttgart polizeibekannt

Hinter der tödlichen Schwert-Attacke von Stuttgart stehen laut Staatsanwaltschaft ausschließlich persönliche Beweggründe des mutmaßlichen Täters. „Es gibt weder religiöse noch politische Motive“, sagte Staatsanwalt Heiner Römhild am Freitag. Ob sich der in Untersuchungshaft sitzende geständige Mann schon zu Details geäußert hat, teilte er nicht mit.

Derzeit werde die Identität des 28-Jährigen geklärt, der am Mittwoch einen 36-Jährigen nach einem Streit mit zahlreichen Stichen umgebracht haben soll. Bislang ging die Polizei davon aus, dass er Syrer ist und seit 2015 in Deutschland mit einem gültigen Aufenthaltsstatus lebt. Er war in Stuttgart polizeibekannt, erklärte ein Polizeisprecher - ohne zu sagen weshalb.

Lesen Sie auch:
Mann mit Schwert getötet: Tochter des Opfers musste Tat offenbar mit ansehen

Von Ulrich Wangemann/RND/dpa