Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Mexiko: „El Chapo“ droht in den USA nicht die Todesstrafe
Nachrichten Panorama Mexiko: „El Chapo“ droht in den USA nicht die Todesstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 20.01.2017
Mexiko-Stadt

Der an die USA ausgelieferte Drogenboss Joaquín „El Chapo“ Guzmán kann nach Auffassung der mexikanischen Behörden nicht zum Tode verurteilt werden. „In allen Auslieferungsgesuchen hat die US-Regierung garantiert, dass er nicht hingerichtet wird“. Das sagte der für internationale Angelegenheiten zuständige Staatsanwalt Alberto Elías Beltránim Fernsehsender Foro TV. Auch im bilateralen Auslieferungsvertrag zwischen Mexiko und den USA ist die Todesstrafe explizit ausgeschlossen. Gegen den früheren Chef des Sinaloa-Kartells liegen sechs Anklagen in verschiedenen US-Bundesstaaten vor.

dpa

Der TÜV Rheinland ist im Skandal um fehlerhafte Brustimplantate in Frankreich zur Zahlung von Schadenersatz in Millionenhöhe verurteilt worden.

20.01.2017

Im Februar vergangenen Jahres stach Safia S. in Hannover einen Polizisten nieder – der Beamte wurde schwer verletzt. Die Bundesanwaltschaft wirft der Jugendlichen vor, im Auftrag des IS gehandelt zu haben, die Verteidiger plädieren auf Körperverletzung. Ein Urteil wird für den 26. Januar erwartet.

20.01.2017

In der australischen Stadt Melbourne ist ein vierter Mensch gestorben, nachdem ein Mann absichtlich mit seinem Auto in eine Fußgängerzone gefahren war.

20.01.2017