Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama „Migrantenschreck“-Betreiber festgenommen
Nachrichten Panorama „Migrantenschreck“-Betreiber festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 28.03.2018
Der Betreiber des Onlineshops „Migrantenschreck“ ist in Budapest festgenommen worden. Quelle: dpa
Budapest

Ungarische Spezialkräfte haben den Betreiber des OnlinehandelsMigrantenschreck“ in Budapest festgenommen. Das berichten ARD, „Süddeutsche Zeitung“ und „Motherboard“. Hunderte Deutsche sollen über den Shop des rechtsextremen Mario Rönsch in Deutschland verbotene Waffen gekauft haben.

Auch die Generalstaatsanwaltschaft Berlin bestätigte eine Festnahme wegen illegalen Waffenhandels beim Kurznachrichtendienst Twitter. Sie nannte jedoch keinen Namen, sondern sprach lediglich von einem Tatverdächtigen.

Seit mehr als einem Jahr ermittelte die Berliner Staatsanwaltschaft gegen Rönsch. Ihm wird illegaler Waffenhandel in 193 Fällen vorgeworfen.

Von RND/are

Facebook verschiebt laut einem Medienbericht die Vorstellung seines eigenen smarten Lautsprechers wegen des aktuellen Datenskandals.

28.03.2018

Nach dem Fund von Waffen in einer Schweinfurter Obdachlosenunterkunft hat ein Spezialeinsatzkommando der Polizei eine der Wohnungen durchsucht.

28.03.2018

Eine Gruppe von 30 Personen ging in Duisburg aufeinander los. Die Polizei musste mit Reizgas einschreiten, um eine gewaltsame Auseinandersetzung zu verhindern. Nun ermitteln die Behörden wegen Landfriedensbruch.

28.03.2018