Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Mutmaßlicher Mörder aus Dänemark an der Grenze gefasst
Nachrichten Panorama Mutmaßlicher Mörder aus Dänemark an der Grenze gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 07.10.2019
An der dänischen Grenze hat die Polizei einen mutmaßlichen Mörder gefasst.
Kupfermühle

Die Bundespolizei hat in Kupfermühle an der dänischen Grenze einen Mann festgenommen, der im Nachbarland seine Frau getötet haben soll. Nach Angaben der Bundespolizei vom Montag wurde der 63 Jahre alte Däne nach seiner Festnahme am Donnerstag nach Flensburg ins Gefängnis gebracht. Der Generalstaatsanwalt in Schleswig prüfe die Auslieferung nach Dänemark. Die dänischen Behörden haben ein Auslieferungsersuchen gestellt.

Däne soll seine Frau getötet haben

Der Festgenommene steht im Verdacht, seine Frau auf Seeland getötet zu haben. Im Zuge der von den dänischen Behörden ausgelösten Fahndung hatten Bundespolizisten den 63-Jährigen in Kupfermühle kontrolliert und dann festgenommen. Nach der Vorführung beim Amtsgericht Flensburg kam er ins Gefängnis.

Lesen Sie auch: Erster mutmaßlicher Täter nach Schüssen in US-Bar gefasst

RND/dpa

Ein 18-Jähriger soll an der Playa de Palma auf Mallorca ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt haben. Die beiden Deutschen waren gemeinsam zum Strand gegangen. Später berichtete die 14-Jährige aufgelöst ihrer Mutter von der Tat – der 18-Jährige bestreitet die Vorwürfe.

07.10.2019

Viel Tierliebe und noch mehr Courage bewies ein Ehepaar mit dieser Aktion am Freitag auf der A7: Die beiden retteten einem Hund, der sich auf einen Grünstreifen zwischen den zwei Fahrbahnen verirrt hatte, vermutlich das Leben.

07.10.2019

Der Möbelkonzern Ikea wurde vom Wurstproduzenten Wilke beliefert. Der Verkauf aller Waren wurde umgehend gestoppt, teilte das Unternehmen mit.

08.10.2019